«Nesat» hinterlässt bisher 35 Todesopfer
publiziert: Donnerstag, 29. Sep 2011 / 08:51 Uhr
Der Taifun «Nesat» zog nach China weiter. (Symbolbild)
Der Taifun «Nesat» zog nach China weiter. (Symbolbild)

Manila - Auf den Philippinen ist die Zahl der Toten durch den Taifun «Nesat» am Donnerstag weiter gestiegen. 35 Menschen seien bislang ums Leben gekommen, teilten die Behörden mit.

Entfeuchtung, Bauaustrocknung, Wasserschadentrocknung
Easytrock GmbH
Bahnhofstrasse 31
8932 Mettmenstetten
4 Meldungen im Zusammenhang
Da noch 45 weitere vermisst würden, sei davon auszugehen, dass die Opferzahl weiter steige. Bei den Vermissten handele es sich überwiegend um Fischer, die trotz Warnungen auf das Meer hinaus gefahren seien. Der Sturm war am Dienstag auf die Hauptinsel Luzon getroffen. Durch die heftigen Regenfälle war es vielerorts zu Erdrutschen gekommen.

Auch in Hongkong legte «Nesat» am Donnerstag das öffentliche Leben weitgehend lahm. Die Börse, Gerichte, Schulen und Regierungsgebäude blieben geschlossen, der Zugfahrplan wurde eingeschränkt. Auch im Flugverkehr waren Beeinträchtigungen möglich. Die lokale Beobachtungsstelle gab eine Sturmwarnung von acht auf einer Skala von zehn aus.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hanoi - Taifun «Kai-Tak» hat in Nordvietnam mindestens 27 Menschenleben gefordert. Das berichteten die Behörden am Montag ... mehr lesen
Mindestens 27 Tote durch Taifun «Kai-Tak» in Vietnam.
Der Taifun «Nesat» hat am Freitag Kurs auf Vietnam genommen.
Hongkong - In Vietnam sind zehntausende Menschen vor dem Tropensturm ... mehr lesen
Manila - Nach Taifun «Nesat» auf den Philippinen ist die Zahl der Toten auf 23 gestiegen. Die meisten Opfer wurden von entwurzelten Bäumen, ... mehr lesen
Die Zahl der Todesopfer durch den Taifun «Nesat» auf den Philippinen ist auf mindestens 18 gestiegen.
Manila - Mit ungeahnter Wucht hat Taifun «Nesat» am Dienstag die philippinische Millionenmetropole Manila erfasst und nahezu lahmgelegt. Obwohl das Auge des Sturms rund 240 Kilometer weiter nordöstlich lag, fegten gewaltige Taifunausläufer über die Hauptstadt. mehr lesen 
Entfeuchtung, Bauaustrocknung, Wasserschadentrocknung
Easytrock GmbH
Bahnhofstrasse 31
8932 Mettmenstetten
Bauaustrocknung Wasserschadensanierung
Lieber zuhause bleiben.
Lieber zuhause bleiben.
Temperatursturz am Dienstag  Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, steht uns diese Woche der erste Wintereinbruch in diesem bisher ausserordentlich warmen Herbst bevor. Am Dienstagabend erreicht uns aus Nordwesten eine markante Kaltfront, die nicht nur kräftige Regenfälle, sondern auch Sturmböen und vor allem einen regelrechten Temperatursturz mit sich bringt. 
Der Oktober 2014 hat das Potenzial als Rekordmonat in die Geschichte einzugehen. (Symbolbild)
Bilderbuchwetter in der ganzen Schweiz Bern - Das Bilderbuchwetter hat am Wochenende Jung und Alt verzaubert. Morgendliche Nebelschwaden zum Sonnenaufgang verzückte manch ...
Notstand  Chilpancingo - Bei heftigen Unwettern im Südwesten Mexikos sind sechs Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 4000 Menschen hätten ...  
Notstand für 36 Ortschaften. (Symbolbild)
Überschwemmungen machen dem Ferienparadies Teneriffa zu schaffen. (Symbolbild)
Gewitter  Santa Cruz De Tenerife - Ein heftiges Gewitter hat auf der ...  
Titel Forum Teaser
Das gekenterte Kiesschiff konnte gedreht werden - auf den ersten Blick waren keine grösseren Schäden erkennbar gewesen. (Archivbild)
Unglücksfälle Gekentertes Kiesschiff in Basel ist gedreht Basel - Die schwierigste Etappe der Bergung des ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 10°C 13°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 13°C 15°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 15°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 15°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten