Nestlé steigert Umsatz
publiziert: Donnerstag, 20. Okt 2005 / 18:40 Uhr

Vevey - Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat in den ersten neun Monaten 2005 überraschend gute Wachstumszahlen vorgelegt. Der Umsatz stieg um 4,8 Prozent auf 67,7 Mrd. Franken. Der Multi aus dem Waadtland liess damit die Konkurrenz hinter sich.

Die Kaffeeportionenproduzentin Nespresso erzielte einen Umsatzsprung.
Die Kaffeeportionenproduzentin Nespresso erzielte einen Umsatzsprung.
6 Meldungen im Zusammenhang
«Motor des Wachstums war unser Kerngeschäft mit Nahrungsmitteln und Getränken», sagte Nestlé-Chef Peter Brabeck vor den Medien. Stolz ist Brabeck insbesondere auf das interne Realwachstum von 3,8 Prozent. Zusammen mit den durchgesetzten Preiserhöhungen von 2 Prozent ergibt dies ein organisches Wachstum von 5,8 Prozent.

Besser als Konkurrenz

Nestlé steht mit diesem Wachstum besser da als die zwei grossen Konkurrenten Kraft und Danone, die in den letzten Wochen ihre Prognosen und Margenziele für das Gesamtjahr gesenkt haben.

Grund dafür ist laut Brabeck die 2004 gemachte Einschätzung, dass die Rohstoffpreise im laufenden Jahr stark steigen. Deshalb habe man bereits im ersten Quartal Preiserhöhungen durchgesetzt, um längerfristig die Margen zu halten. Die Konkurrenz erhöhe die Preise erst jetzt, was Nestlé erlaube, Marktanteile dazuzugewinnen.

Die neusten Zahlen würden die langfristige Geschäftspolitik von Nestlé bestätigen. In einem vom US-Bankhaus Citigroup erstellten Zehnjahresvergleich steht Nestlé gemäss eigenen Angaben an der Spitze der acht grössten Nahrungsmittel- und Getränkekonzerne der Welt. Einzig PepsiCo kommt demnach in einzelnen Jahren an die Schweizer heran.

Erfolge mit Wasser und Kaffe

Glanzlichter setzte beim Wachstum einmal mehr das Wassergeschäft. Hier erzielte die Firma ein Wachstum von 8,4 Prozent.

Im Kaffeegeschäft stach die Nestlé-Tochter Nespresso alle anderen Bereiche aus. Die Kaffeeportionen-Produzentin erzielte ein Wachstum von 30 Prozent. Gehe es so weiter, werde Nespresso im nächsten Jahr erstmals über eine Milliarde Umsatz erzielen, sagte Finanzchef Wolfgang Reichenberger.

Die Finanzanalysten beurteilten die Nestlé-Ergebnisse durchwegs positiv. «Hut ab vor Nestlé, sie haben uns wirklich überrascht», sagte ein Händler in Zürich. Die Börse reagierte ebenfalls positiv auf die Nachrichten aus Vevey. Der Kurs legte bis am frühen Nachmittag um 3,1 Prozent auf 377 Fr. zu.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vevey - Der Nahrungsmittelkonzern ... mehr lesen
Nestle stellt die Annullierung von Aktien im Wert von 1 Mrd. Fr. vor.
Bern - Die Nestle-Tochter und ... mehr lesen
Die Kaffeekapseln von Nespresso sollen bald in Osteuropa, Südamerika und Asien verkauft werden.
Paul Polman ist neuer Finanzchef des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé.
Vevey - Der Niederländer Paul ... mehr lesen
Vevey - Der Nahrungsmittelmulti Nestlé ... mehr lesen
Konzernchef Peter Brabeck gibt sich ob der 32,4 prozentigen Gewinnsteigerung cool.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Hauptsitz des Nestlé-Konzerns in Vevey.
VEVEY - Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat das erste Aktienrückkaufprogramm der Firmengeschichte gestartet. Es hat einen Umfang von bis zu 1 Mrd. Franken. Nestlé will später sein ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Viele Restaurants haben Probleme mit der Umsetzung der aktuellen Corona-Bestimmungen, 2 m Abstand und 4 Sitzplätze pro Tisch sind vorgeschrieben.
Viele Restaurants haben Probleme mit der ...
Verbände Restaurants sind seit dem 11. Mai mehrheitlich wieder offen - ob dauerhaft, ist fraglich  Die Mehrheit der gastronomischen Betriebe, die nach dem Lockerungsschritt vom 11. Mai 2020 unter strengen Corona-Schutzauflagen wieder öffnen dürfen, ist offen. Es ist jedoch eine Öffnung mit einschneidenden Beschränkungen, mit schmerzhaften Verlusten und grossen Unsicherheiten. Ohne Lockerung der Auflagen wird die Öffnung nicht nachhaltig sein können. Unbedingt eine Perspektive brauchen zudem all jene gastgewerblichen Betriebe, die aufgrund des behördlichen Verbots infolge der Coronakrise weiterhin geschlossen bleiben müssen. mehr lesen  
Publinews Läden, Restaurants, Märkte, Museen und Bibliotheken dürfen wieder öffnen  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 29. April 2020 entschieden, die Massnahmen zum Schutz vor dem ... mehr lesen  
Ab dem 11. Mai können Gastrobetriebe unter strengen Auflagen wieder öffnen. In einem ersten Lockerungsschritt sind an einem Tisch maximal vier Personen oder Eltern mit Kindern erlaubt.
Publinews Gutes Erlebnis  Man wird es heute wohl kaum übersehen, dass die Zahl der Restaurants auch unheimlich stark angestiegen ist. Dies ist auch damit verbunden, dass die Gründer unheimlich kreativ geworden sind. mehr lesen  
Viele erfolgreiche Restaurants haben die vielen Möglichkeiten des Online Marketings bereits erkannt.
Publinews Jeder Restaurant-Besitzer sollte mit den grundlegenden Tools des Online Marketings vertraut sein. Selbst, wenn die Gäste kommen, heisst das noch lange nicht, dass es ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten