Neuanfang bei Deutscher Telekom mit Kai-Uwe Ricke
publiziert: Donnerstag, 14. Nov 2002 / 12:52 Uhr

Bonn - Die Deutsche Telekom will mit ihrem neuen Chef Kai-Uwe Ricke einen Neuanfang starten. Der Aufsichtsrat wählte den 41-Jährigen einstimmig zum Nachfolger von Ron Sommer.

Der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom hat heute Kai-Uwe Ricke zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt.
Der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom hat heute Kai-Uwe Ricke zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt.
Zu den Hauptaufgaben Rickes gehöre es, den Konsolidierungskurs konsequent fortzuführen und gleichzeitig neue wachstumsorientierte Perspektiven für das Unternehmen zu entwickeln, betonte Aufsichtsratschef Hans-Dietrich Winkhaus.

Vor Ricke steht vor allem die grosse Herausforderung, einen Schuldenberg von rund 64 Mrd. Euro (93,4 Mrd. Fr.) abzubauen. Bis Ende 2003 will die Telekom die Schulden auf 50 Milliarden Euro drücken.

Rund vier Monate nach dem Rückzug von Ron Sommer hat die Telekom damit wieder einen Vorstandschef. Der 72-jährige Helmut Sihler hatte das Amt seit Juli nur provisorisch bis zur Ernennung eines neuen Vorstandsvorsitzenden ausgeübt.

Der Aufsichtsrat beschäftigte sich in Bonn auch mit der wirtschaftlichen Lage und der weiteren Strategie des Konzerns. Die Neun-Monatsbilanz und die Strategie sollten am Nachmittag auf einer Pressekonferenz dargelegt werden.

Der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrates, Wilhelm Wegner, forderte Ricke auf, die von Interimschef Sihler angekündigte Streichung von 50 000 der 250 000 Stellen bei dem Konzern nochmals zu überdenken.

Ein Mitarbeiterabbau in dieser Grössenordnung gehe an die Substanz des Unternehmens, sagte Wegner im Deutschlandfunk. Er forderte Ricke auf, diese Zahlen noch einmal auf den Prüfstand zu stellen.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen ... mehr lesen
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen  
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten