Neue Angriffe treffen Zentrum von Bagdad
publiziert: Montag, 31. Mrz 2003 / 15:52 Uhr

Bagdad - Bei neuen Angriffen auf die irakische Hauptstadt Bagdad ist am Nachmittag das Stadtzentrum getroffen worden. dpa-Korrespondenten berichteten von einem Einschlag zweier Marschflugkörper im Regierungsviertel.

Tornado Kampfjets im Einsatz.
Tornado Kampfjets im Einsatz.
Eine afp-Korrespondentin berichtete, ein Kampfflugzeug habe Bagdad im Tiefflug angegriffen und den Palast der Republik von Staatschef Saddam Hussein beschossen. Das genaue Ziel der Angriffe war nicht bekannt. Den ganzen Tag über gab es auch Luftangriffe auf das Umland, wo irakische Truppen einen Verteidigungsring um die Hauptstadt bilden.

Der katarische Fernsehsender El Dschasira zeigte Bilder von dichtem Rauch, der an mehreren Stellen der irakischen Hauptstadt aufstieg. Die Bombardierung fand laut El Dschasira statt, während der irakische Aussenminister Nadschi Sabri in Bagdad gerade eine Pressekonferenz gab.

Vor den Medien sagte Sabri, die amerikanisch-britischen Invasoren werden an allen Fronten geschlagen. Sie hätten nur eine Chance: sich schnell aus dem Land zurückzuziehen.

Sabri warf arabischen Regierungen, welche die Iraker in ihren Verteidigungsanstrengungen nicht unterstützen, einen Dolchstoss in den Rücken Iraks vor. Er unterstrich den Gegensatz zwischen diesen Regierungen und der öffentlichen Meinung in diesen Ländern, die für den Irak demonstrierten.

Die USA dagegen haben nach eigenen Angaben Kontakte mit mehreren zivilen und militärischen Führern im Irak, um sie zur Aufgabe zu bewegen. Derartige Bemühungen, über die US-Stellen bereits zum Auftakt des Irak-Krieges berichtet hatten, dauerten an, sagte General Vincent Brooks vom US-Zentralkommando in Doha, Katar.

Es gebe Kontakte auf verschiedenen Ebenen. Zum Teil basierten sie auf Informationen von gefangen genommen irakischen Soldaten. Brooks berichtete weiter von Fortschritten des US-Militärs in allen Bereichen.

So sei zum Beispiel nahe der Stadt Tallil bei Nasirija ein grosses Waffenlager ausgehoben worden, das auf 40 Gebäude verteilt gewesen sei. Im Süden des Irak seien ferner zwei irakische Militärkonvois mit zehn Panzern zerstört worden.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Unsere Streitkräfte haben 460 Leute evakuiert», sagte ...
Gelungene Flucht  Nahe Falludscha - Hunderten Irakern ist am Freitag die Flucht aus der belagerten Stadt Falludscha gelungen. Es war nach irakischen Angaben die grösste Gruppe, die die seit Tagen umkämpfte Stadt verlassen konnte. Dort leben nach Schätzungen rund 50'000 Menschen. mehr lesen 
Haider al-Abadi sagt der IS den Kampf an.
Unterstützung durch USA  Bagdad - Irakische Soldaten haben unterstützt von US-Luftangriffen mit einer Militäroperation zur Rückeroberung der Stadt Falludscha aus den Händen der Terrormiliz Islamischer ... mehr lesen  
Demonstranten drängen in «Grüne Zone»  Bagdad - Tausende Anhänger des Schiitenpredigers Moktada al-Sadr haben am Freitag erneut ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Basel 1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen freundlich
St. Gallen 0°C 2°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee freundlich
Bern 0°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Luzern 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 2°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten