Bericht der Human Rights Watch
Neue Beweise für Mord an Gaddafi
publiziert: Mittwoch, 17. Okt 2012 / 12:49 Uhr
Diktator Muammar Gaddafi wurde im Oktober 2011 getötet.
Diktator Muammar Gaddafi wurde im Oktober 2011 getötet.

Istanbul - Rachedurstige Libysche Milizionäre haben im Oktober 2011 nicht nur den Diktator Muammar Gaddafi misshandelt und getötet, sondern auch dessen Sohn Mutassim und mindestens 66 seiner Begleiter. Das zeigt ein Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die neuen libyschen Machthaber hätten bislang keine Anstalten gemacht, den Tod der Männer aufzuklären und die Milizionäre zu bestrafen, schreibt Human Rights Watch in dem am Mittwoch veröffentlichten Bericht «Tod eines Diktators: Blutige Rache in Sirte».

Die Kämpfer aus der Stadt Misrata hätten ihre Gegner nicht wie offiziell behauptet auf dem Schlachtfeld getötet, sondern in Sirte gefangen genommen, misshandelt und anschliessend erschossen. Die Menschenrechtsorganisation stützt sich unter anderem auf Videos, die Milizionäre mit ihren Mobiltelefonen gemacht hatten.

Kriegsverbrechen

Human Rights Watch fand Aufnahmen, auf denen Gaddafi nach seiner Gefangennahme zunächst lebend mit einer blutenden Wunde am Kopf zu sehen ist. Zudem schien er durch ein Bajonett am Gesäss verletzt worden zu sein. Als er später halb nackt in einen Krankenwagen gebracht wurde, erschien er dagegen leblos.

Zu seinem Sohn Mutassim fand Human Rights Watch Aufnahmen, auf denen er nach seiner Festnahme rauchend in einem Streit mit Rebellen in Misrata zu sehen ist. Wenige Stunden später sei jedoch seine Leiche mit einer neuen Wunde am Hals gefunden worden.

Die Beweise seien kurz nach den Morden an die Behörden übergeben worden mit der Forderung, eine vollständige und unabhängige Untersuchung einzuleiten. Es handle sich um Kriegsverbrechen, betonte die Menschenrechtsorganisation.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Der Internationale Strafgerichtshof geht im Zusammenhang mit dem Tod des langjährigen libyschen ... mehr lesen
Muammar al-Gaddafi wurde durch einen Kopfschuss getötet.
London - Entgegen früheren Ankündigungen ist der Leichnam des getöteten ... mehr lesen 1
Tripolis/Brüssel - Muammar al-Gaddafi ist tot. Kämpfer der Nationalen Übergangsregierung erschossen den langjährigen libyschen Diktator am Donnerstag nach der Eroberung seiner Heimatstadt Sirte. ... mehr lesen 1
In dem Chaos in Libyem fassen radikale Organisationen wie der IS immer stärker Fuss. (Symbolbild)
In dem Chaos in Libyem fassen radikale ...
Zwei Sprengsätze explodiert  Tripolis - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat die Verantwortung für einen Bombenanschlag auf die Residenz des iranischen Botschafters in Libyen übernommen. Zwei Sprengsätze explodierten am Eingang des Gebäudes im Zentrum der Hauptstadt Tripolis am Sonntag. 1
90 Christen in Syrien verschleppt Al-Hassaka - Die Zahl der von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) entführten ... 1
IS-Terrormiliz enthauptet 21 Kopten in Libyen Kairo - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in Libyen nach eigenen ... 2
Fünf Ausländer tot  Tripolis - Bei einem Anschlag auf ein Luxushotel in der libyschen Hauptstadt Tripolis sind am Dienstag ...  
Das 5-Sterne Hotel Corinthia BAB Africa in Tripolis.
Viele Tote bei Anschlägen auf mehrere irakische Städte Bagdad - Bei Terroranschlägen in mehreren irakischen Städten sind am Freitag zahlreiche Menschen ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1202
    Nicht der letzte Mord an einem Putingegner! Es wird nicht der letzte sein! Diktatoren gehen ... heute 13:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2827
    Die... islamistische Gewaltideologie ist mittlerweile so weit in den ... heute 10:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2827
    Um... den Daesh (IS) auszuschalten sollte und muss jedes Mittel recht ... gestern 21:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2827
    Es... wird langsam klar, dass sich vor den Toren Europas eine Gefahr aufbaut, ... gestern 13:21
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2827
    Wenn... man betrachtet was die Flüchtlinge, fast nur Muslime unter ihnen, in ... gestern 12:40
  • Kassandra aus Frauenfeld 1202
    Na, was habe ich gesagt! Sogar ein Zitat aus Deutschland, wo viele ja weniger Freiheit als ... Fr, 27.02.15 19:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1202
    Asche über mein Haupt! Ich bin einer Plagiatorin aufgesessen! Dank Jorian weiss ich das jetzt ... Fr, 27.02.15 19:03
  • jorian aus Dulliken 1568
    Lieber zombie! Klar kennt man die Gründe für die Asylantenschwemme! Gier: Viele ... Fr, 27.02.15 14:21
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -1°C 5°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 0°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
St.Gallen 1°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 1°C 10°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 1°C 10°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 4°C 10°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen
Lugano 5°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten