Kritischer Untersuchungsbericht
Neue Ermittlungen zum «Bloody Sunday»
publiziert: Freitag, 6. Jul 2012 / 07:41 Uhr
13 Menschen starben am 30. Januar 1972 im nordirischen Londonderry, ein weiterer erlag Monate später seinen Verletzungen.
13 Menschen starben am 30. Januar 1972 im nordirischen Londonderry, ein weiterer erlag Monate später seinen Verletzungen.

London - 40 Jahre nach dem «Bloody Sunday» hat die nordirische Polizei Ermittlungen zu einem der schlimmsten Kapitel des Nordirland-Konflikts angekündigt. Die Ermittlungen zu dem Blutbad an katholischen Demonstranten könnten bis zu vier Jahre in Anspruch nehmen, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Bis zu 40 Beamte sollten für die Ermittlungen abgestellt werden. Die Ankündigung erfolgt zwei Jahre nach der Veröffentlichung eines Untersuchungsberichtes zum «Blutsonntag».

Britische Fallschirmjäger hatten am 30. Januar 1972 im nordirischen Londonderry auf Teilnehmer einer nicht genehmigten Demonstration gegen die Internierungspolitik der britischen Regierung geschossen. 13 Menschen starben, ein weiterer erlag Monate später seinen Verletzungen.

Ein im Juni 2010 veröffentlichter Untersuchungsbericht kam zu dem Ergebnis, dass die Soldaten das Feuer auf die Menge eröffnet und nicht, wie ursprünglich behauptet, erwidert hatten. Demnach waren die getöteten und verletzten Demonstranten nicht bewaffnet gewesen. Premierminister David Cameron hatte sich bei der Vorstellung des Berichts für den Vorfall entschuldigt.

Die Untersuchung hatte zwölf Jahre in Anspruch genommen und 238 Millionen Euro gekostet - es war die längste und teuerste Untersuchung in der britischen Geschichte. Insgesamt hatte die Kommission 900 Zeugen befragt und Aussagen von 2500 Menschen gesammelt.

Der Bürgerkrieg zwischen Katholiken und Protestanten in Nordirland endete 1998 mit einem Friedensabkommen. 3500 Menschen wurden während des Konflikts getötet.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Schimpansen fackeln nicht lange.
Vorfall im Zoo  Arnheim - Ein Schimpanse hat eine Drohne in einem Zoo in den Niederlanden gezielt zum Absturz gebracht. Eine Filmcrew wollte mit dem kleinen Fluggerät Aufnahmen aus der Luft von einer Affengruppe im Royal Burgers' Zoo in Arnheim machen. 
ETH-Zukunftsblog Der Befund, dass es auf der Erde in den letzten Jahren trotz steigender CO2-Emissionen kaum wärmer wurde, prägt die Klimadiskussion seit geraumer Zeit. Nun ... mehr lesen  
Reto Knutti ist Professor für Klimaphysik an der ETH Zürich.
Zweiter Weltkrieg  Peking - China will seine Streitkräfte um 300'000 Soldaten verringern. Staats- und Parteichef Xi Jinping ...  
China und Russland üben Schulterschluss Peking - Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Mittwoch zum Auftakt seiner zweitägigen Visite in Peking ...
Ehrengast bei der Militärparade: Wladimir Putin.
Titel Forum Teaser
Reto Knutti ist Professor für Klimaphysik an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Hat die Klimaerwärmung nur scheinbar pausiert? Der Befund, dass es auf der Erde in den ...
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 11°C 17°C leicht bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 20°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten