Aus der Zeit um 1315
Neue Funde aus dem Gebiet der Schlacht am Morgarten
publiziert: Donnerstag, 18. Jun 2015 / 12:00 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 18. Jun 2015 / 13:38 Uhr
Ein Denkmal erinnert an die Schlacht am Morgarten.
Ein Denkmal erinnert an die Schlacht am Morgarten.

Zug - Erstmals wurden im Gebiet der Schlacht am Morgarten Objekte gefunden, die aus der Zeit um 1315 stammen könnten und wissenschaftlich dokumentiert sind. Geborgen wurden unter anderem Silbermünzen, Dolche und Pfeilspitzen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Im Hinblick auf die 700-Jahr-Feier der Schlacht am Morgarten haben die Kantone Schwyz und Zug Grabungsarbeiten im vermuteten Schlachtgebiet durchgeführt. Gemäss Mitteilung vom Donnerstag waren die Arbeiten vom Wissensmagazin «Einstein» von Schweizer Radio und Fernsehen SRF angeregt worden.

Die beiden Kantone wollten damit auch Raubgrabjägern und Trophäenjägern zuvorkommen, die in jüngster Zeit am Morgarten aktiv waren. Der Bezug der neuen Funde zur Schlacht könne im Moment weder bewiesen noch ausgeschlossen werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Die wissenschaftliche Auswertung der Funde habe erst begonnen.

Schatz aus Silbermünzen

Ein aussergewöhnlicher Fund sind 12 Silberpfennige, die in die Zeit um 1275 bis ins frühe 14. Jahrhundert datiert werden können. Die zeitliche Nähe zur Schlacht sei auffällig, heisst es in der Mitteilung weiter.

Bemerkenswert sind auch Funde von Waffenbestandteilen aus dem 14. Jahrhundert. Es handelt sich um zwei Dolche, um den Blechschutz einer Messerscheide sowie um zwei Geschossspitzen von Armbrust- oder Bogenpfeilen. Als Reitzubehör wurde ein Sporn gefunden.

Ein weiterer Fund ist ein eiserner Kästchenbeschlag - ebenfalls aus dem 14. Jahrhundert. Andere Objekte - wie Messer oder Hufeisen - sind aufgrund ihrer langlebigen Formen zeitlich weniger genau zu bestimmen. Ihre Datierung ins 14. Jahrhundert könne aber nicht ausgeschlossen werden.

Im Weiteren kamen noch verschiedene ältere Funde zum Vorschein. Von besonderer Bedeutung sind Schmuckstücke, darunter ein goldener Nadelkopf aus dem 7. Jahrhundert und eine Bronzefibel aus dem 9./10. Jahrhundert.

Wichtigste Funde im Museum

Die wichtigsten Funde sind ab 19. Juni bis 31. Juli im Museum Burg Zug und ab 22. August bis 30. September im Bundesbriefmuseum in Schwyz ausgestellt.

Die 700-Jahr-Feier erinnert an die Schlacht am Morgarten. Am 15. November 1315 zog der Habsburger Herzog Leopold mit seinen Rittern von Zug her kommend durch das Ägerital Richtung Sattel. Am Morgarten gerieten die Habsburger in einen Hinterhalt der Schwyzer und wurden von diesen in die Flucht geschlagen.

Viel mehr ist nicht bekannt. Dennoch wurde später, vor allem ab dem späten 19. Jahrhundert, die Schlacht am Morgarten zu einem wichtigen Symbol für den Kampf der Urschweizer gegen die Unterdrücker aus Österreich, und sie prägte das schweizerische Selbstverständnis.

(flok/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Es soll vor genau 700 Jahren gewesen ... mehr lesen
«Hünenberg Pfeil» soll eine bedeutende Rolle gespielt haben.
Zürich - Der legendäre «Hünenberg Pfeil» soll vor 700 Jahren in der Schlacht am Morgarten eine bedeutende Rolle gespielt haben. Eine Altersbestimmung des Pfeils durch die ETH Zürich ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben ... mehr lesen  
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 12°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 10°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 3°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten