Neue Klasse von Planeten entdeckt
publiziert: Mittwoch, 1. Sep 2004 / 11:45 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 1. Sep 2004 / 12:05 Uhr

Washington - Amerikanische Astronomen haben eine neue Klasse von Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems entdeckt. Die beiden Planeten sind 10 bis 20 Mal so gross wie die Erde, wie die US-Weltraumbehörde NASA mitteilt.

Bildanimation der neuen extrasolaren Planeten.
Bildanimation der neuen extrasolaren Planeten.
Trotzdem sind sie zugleich wesentlich kleiner als alle bislang entdeckten, so genannten Exoplaneten, teilte die NASA in Washington mit.

Die beiden Planeten gehören zur neuen Neptun-Klasse. Diese ist nach dem Planeten Neptun benannt, der etwa 30 Mal so weit von der Sonne entfernt ist wie die Erde und eine mehr als 17fache Masse als die Erde hat. Die neuen Planeten sind nach Angaben der NASA nur 30 Lichtjahre (1 Lichtjahr=9,5 Billionen Kilometer) entfernt.

Wie die NASA weiter mitteilte, bildet einer der beiden neuen Planeten gemeinsam mit drei anderen Planeten das erste bekannte Vier-Planeten-System um den Stern 55 Cancri.

Nach Angaben der NASA haben Universitäts-Astronomen in den US-Bundesstaaten Washington, Texas und Kalifornien die beiden Exoplaneten gefunden. Jetzt gehe die Suche weiter nach Exoplaneten, die Erdgrösse hätten.

Die ersten extrasolaren Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems wurden 1995 entdeckt. Diese Himmelskörper sind sehr lichtschwach und werden von dem hellen Stern überstrahlt, den sie umkreisen. Unter anderem deshalb ist ihre Entdeckung so schwierig.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen  
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen auf ungeschützten Sex verzichten. Das riet die Weltgesundheitsorganisation WHO am Dienstag. mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 4°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 2°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Lugano 4°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten