Moderne Untersuchungsgeräte ermöglichen effiziente medizinische Versorgung der Grosskatzen
Neue Tierklinik im Grosskatzenrefugium LIONSROCK
publiziert: Donnerstag, 17. Sep 2015 / 20:21 Uhr
Die drei Löwen Richard, Ricci und Paco im LIONSROCK.
Die drei Löwen Richard, Ricci und Paco im LIONSROCK.

Zürich - Seit 2008 betreibt «Vier Pfoten» das Grosskatzenrefugium LIONSROCK in Südafrika. Dieses bietet geretteten Wildtieren aus schlechten Haltungsbedingungen ein neues Zuhause. Das Schutzzentrum wurde nun mit einer eigenen Tierklinik ausgestattet. Einige der 104 Grosskatzen haben aufgrund ihrer früheren schlechten Haltungsbedingungen mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Diese können nun vor Ort von Tierärzten behandelt werden.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die medizinische Versorgung der Grosskatzen in LIONSROCK war schon bis anhin gewährleistet. Für kompliziertere Untersuchungen wie etwa Ultraschall mussten die Tiere jedoch bisher in die nächstgelegene Klinik transportiert werden. Dies war mit grossem Aufwand und logistischen Herausforderungen verbunden. Hildegard Pirker, Leiterin der Tierschutz-Abteilung in LIONSROCK, ist über die zusätzlichen Untersuchungsmöglichkeiten erfreut: «Die neue Klinik erleichtert uns die medizinische Betreuung der Tiere hier ungemein.

Unsere Spender haben uns die Anschaffung eines Röntgen-, Ultraschall- wie auch eines Narkosegeräts ermöglicht. Damit können wir viel genauere Diagnosen erstellen, wenn wir unsere Tiere untersuchen.» Das Klinikgebäude wurde bereits letztes Jahr errichtet und dann schrittweise mit dem nötigen Equipment ausgestattet. Vor einer Woche schliesslich kam das letzte wichtige Ausstattungsstück in LIONSROCK an: das Narkosegerät.

Von der Manege in den Wildpark

Das 2007 gegründete Grosskatzenschutzzentrum LIONSROCK liegt in Südafrika und erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 1'200 Hektar. Es leben dort bereits mehr als hundert Löwen, Leoparden, Tiger, Karakalen und Geparden. All diese Tiere wurden aus ungeeigneten und teils grausamen Haltungsbedingungen aus aller Welt gerettet. So haben im LIONSROCK zum Beispiel Zirkus- und Zoo-Löwen aus Südafrika und Österreich oder für Touristenfotos missbrauchte Löwen aus Rumänien ein neues Zuhause gefunden.

Eine Reise zu den Löwen

Neben geretteten Grosskatzen bevölkern den Park viele für Südafrika typische Wildtiere wie Gnus, Zebras, Antilopen und viele mehr. Wer Tierschutzprojekt und Safari in Südafrika verbinden möchte, dem steht ein Besuch der LIONSROCK Lodge offen. Der familiär geführte Hotelbetrieb bietet bis zu 55 Gästen Unterkunft. Wer sich während seiner Reise für Grosskatzen einsetzen möchte, erhält dort die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Programm für freiwillige Helfer.

 

(anM/Vier Pfoten)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Für fünf notleidende Löwen ... mehr lesen
Zürich - Die Bilder der Löwenbabys inmitten des Flüchtlingslagers im Gazastreifen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue Bärenschutzzentrum einziehen.
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue ...
Zürich - Mit der offiziellen Grundsteinlegung wurde es am vergangenen Donnerstag besiegelt: In der Westukraine entsteht ein neues «Vier Pfoten» Bärenschutzzentrum. Bis zu 20 misshandelte Kampfbären werden dort ein neues Zuhause erhalten. mehr lesen 
Checkliste  Zürich - Kommt ein Hund in sein neues Zuhause, sollte man an den Besuch einer Hundeschule denken. Hund und Besitzer lernen unter fachkundiger Anleitung miteinander umzugehen und zu kommunizieren. Der Hund nimmt ausserdem Kontakt zu anderen Hunden auf - entscheidend für den späteren Umgang mit Artgenossen. «Vier Pfoten» gibt Tipps, wie man die geeignete Hundeschule findet. mehr lesen  
Braunbärenhaltung in Polen  Zürich - Anfangs April wurde in den Bergen im Südosten Polens ein drei Monate altes Bärenjunges ... mehr lesen  
Das Bärenmädchen Puchatka wird im Zoo Poznan schon bald ein grosses Gehege zum Spielen zur Verfügung haben.
Petition lanciert  Zürich - Anlässlich des Welt-Zirkus-Tages vom kommenden Samstag machen die Tierschutzorganisationen «ProTier», «Vier Pfoten» und «Tier im Recht» mit der Lancierung einer Petition darauf aufmerksam, dass Wildtiere nicht in den Zirkus gehören. mehr lesen  

Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 13°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 11°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 12°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 15°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 15°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten