Neue Untersuchungen nach Hillsborough-Drama
publiziert: Samstag, 13. Okt 2012 / 12:00 Uhr

23 Jahre nach der Hillsborough-Katastrophe wird die britische Staatsanwaltschaft Untersuchungen gegen die Polizei aufnehmen und wegen fahrlässiger Tötung ermitteln.

3 Meldungen im Zusammenhang
Vor einem Monat hatte ein neuer Bericht schwere Fehler bei den Polizei- und Rettungskräften sowie falsche Schuldzuweisungen festgestellt. Panik war bei einem Cupspiel zwischen Liverpool und Nottingham Forest am 15. April 1989 ausgebrochen. 96 Fussballfans kamen im Hillsborough-Stadion in Sheffield ums Leben, Hunderte wurden verletzt.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Der 15. April 1989 hätte ein schöner Fussballtag werden können: Strahlend blauer Himmel empfing die Fans von ... mehr lesen
Bereits am vergangen Wochenende im Topspiel vom FC Liverpool gegen Manchester City wurde an die Katastrophe gedacht.
London - Fehler der Polizei haben 1989 zur Zuschauertragödie im Hillsborough-Stadion in Sheffield beigetragen, wie aus jetzt freigegebenen Unterlagen hervorgeht. Damals kamen 96 Fans des FC Liverpool ums Leben, mehrere Hundert wurden verletzt. mehr lesen 
Luzern wehrt sich gegen einen möglichen Wegzug des Bundesgerichts.
Luzern wehrt sich gegen einen möglichen Wegzug des ...
Kein Umzug nach Lausanne  Luzern - Die Luzerner Stadtregierung will sich für einen Verbleib der sozialrechtlichen Abteilungen des Bundesgerichts am Vierwaldstättersee einsetzen. Die Abteilungen gehörten aus föderalen Gründen und wegen der Nähe zu den Sozialversicherungen nach Luzern. 
Bank nimmt keine Stellungen  Zürich - Schweizer Polizisten und Staatsanwälte haben unter anderem bei der Privatbank ...
Die Bank nahm mit Verweis auf das laufende Verfahren keine Stellung. (Symbolbild)
Die Schweizer Banken sind mit den Forderungen der USA nicht einverstanden.
Gegen harte US-Forderungen  Zürich - Im Steuerstreit mit den USA wehren sich Schweizer Banken gegen harte ...  
Die VP Bank tritt aus dem US-Programm zurück.
VP Bank zieht sich aus US-Programm zurück Vaduz/Zürich - Die Liechtensteiner VP Bank zieht sich aus dem US-Programm zur Bereinigung des Steuerstreits zurück. Umfassende ...
Titel Forum Teaser
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
ETH-Zukunftsblog Sand (Teil 2): nachhaltige Alternativen Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten