Protest gegen Sparpolitik
Neuer Generalstreik legt Griechenland lahm
publiziert: Mittwoch, 6. Nov 2013 / 12:55 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 6. Nov 2013 / 13:45 Uhr
Ein neuer Generalstreik am Mittwoch hat weite Teile Griechenlands lahmgelegt. (Archivbild)
Ein neuer Generalstreik am Mittwoch hat weite Teile Griechenlands lahmgelegt. (Archivbild)

Athen - Ein neuer Generalstreik aus Protest gegen die Spar- und Reformpolitik hat am Mittwoch weite Teile Griechenlands lahmgelegt. Betroffen waren vor allem öffentliche Einrichtungen sowie der Bahn- und Fährverkehr. Auch mehrere Flüge mussten gestrichen werden.

7 Meldungen im Zusammenhang
In den Spitälern wurde ein Notbetrieb aufrecht erhalten. Auch die Journalisten des Landes traten in einen mehrstündigen Ausstand. Lehrer sowie Eisenbahner legten für 24 Stunden die Arbeit nieder, Busfahrer in Athen streikten während sechs Stunden.

Zu dem Streik hatten die beiden grossen Dachorganisationen der Gewerkschaften aufgerufen. Der privatwirtschaftliche Gewerkschaftsbund GSEE wandte sich gegen den «Albtraum der Arbeitslosigkeit und der Deregulierung des Arbeitsmarktes». Der Gewerkschaftsbund für den Öffentlichen Dienst, ADEDY, kritisierte die Pläne, bis zum Jahresende insgesamt 4000 Staatsbedienstete zu entlassen und 25'000 zu versetzen.

Die Gewerkschaften sprechen zwar von einem Generalstreik. Angestellte in Supermärkten, Taxifahrer, die U-Bahn-Fahrer sowie die Händler und Hotelangestellte nehmen jedoch nicht teil.

Die Regierung in Athen steht unter dem Druck der internationalen Geldgeber, die seit Jahren mit Milliardenzahlungen helfen, einen Staatsbankrott zu vermeiden. Die Arbeitslosenquote liegt inzwischen bei mehr als 27 Prozent.

In Portugal, das ebenfalls internationale Hilfen erhält, sorgte ein Streik der Bahnbediensteten gegen Sparmassnahmen für Störungen im Schienenverkehr. Nach Gewerkschaftsangaben wurden nur rund 30 Prozent der Verbindungen bedient.

 

(tafi/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Justin Bieber: Rücktritt bei Umtausch nicht mehr gerantiert.
Etschmayer Manchmal hätte man gerne ein Jahr ... mehr lesen 1
Griechenland kämpft mit einer langwierigen Rezession und hoher Arbeitslosigkeit.
Athen - Am 40. Jahrestag der blutigen Niederschlagung des Studentenaufstands gegen die Militärjunta in Griechenland haben Tausende in Athen gegen die Sparpolitik demonstriert. Mehr als ... mehr lesen
Athen - Die Regierung des konservativen Ministerpräsidenten Antonis Samaras erlebt eine neue Streikwelle in Griechenland. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Athen - In Griechenland liegen die ... mehr lesen 3
In mehreren griechischen Städten kam es zu Zusammenstössen zwischen Demonstranten und der Polizei. (Symbolbild)
Tausende gingen in Athen und anderen Städten des Landes auf die Strassen. (Archivbild)
Athen - Aus Protest gegen geplante ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Hauptort Karyes fand eine kurze feierliche Messe statt.
Auf der Griechenlandreise  Athen - Russlands Präsident Wladimir Putin ist am zweiten Tag seiner Griechenlandreise zur Mönchsrepublik Berg Athos gepilgert. Der Berg Athos ist eine Hochburg des orthodoxen Christentums. mehr lesen 
Politische Gespräche  Athen - Der russische Präsident Wladimir Putin ist am Freitag zu politischen Gesprächen in Athen ... mehr lesen  
Privatisierungspläne  Athen - Das hochverschuldete Griechenland will sich von einer fünfprozentigen Beteiligung an seinem führenden Telekomkonzern OTE trennen. Aktualisierte Privatisierungspläne sähen diesen Schritt vor, teilte die Regierung des südeuropäischen Landes am Mittwochabend mit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten