Neuer Haftbefehl gegen flüchtigen Ex-Premier von Thailand
publiziert: Donnerstag, 11. Okt 2012 / 12:36 Uhr
Der Ex-Premierminister Thailands muss sich vor dem thailändischen Gericht verantworten.
Der Ex-Premierminister Thailands muss sich vor dem thailändischen Gericht verantworten.

Bangkok - Gegen den flüchtigen Ex-Regierungschef von Thailand ist ein neuer Haftbefehl ausgestellt worden. Thaksin Shinawatra soll sich wegen eines dubiosen Kredits einer Staatsbank verantworten. Weil er zur Überreichung der Anklageschrift nicht erschien war, stellte das höchste Gericht am Donnerstag einen Haftbefehl aus.

4 Meldungen im Zusammenhang
Thaksin ist 2008 vor einer Verurteilung wegen Amtsmissbrauchs ins Exil geflüchtet. Er lebt die meiste Zeit in Dubai. Seine Schwester Yingluck versucht seit ihrem Wahlsieg 2011 vergeblich, den Weg für einer Amnestie und die Rückkehr ihres Bruders zu ebnen. In dem neuen Verfahren sind weitere 26 Personen angeklagt. Der Prozess beginnt am 25. Januar.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bangkok - Die thailändische Regierungschefin Yingluck Shinawatra hat am Sonntag im Zuge einer Regierungsumbildung als erste ... mehr lesen
Yingluck Shinawatra.
Demonstranten blockieren Parlament in Bangkok.
Bangkok - In Thailand haben rund ... mehr lesen
Bangkok - Zehntausende Anhänger des früheren thailändischen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra haben am Samstag in ... mehr lesen
Thailands Ex-Präsident Thaksin Shinawatra. (Archivbild)
Sonnenuntergang in Bangkok, der Hauptstadt von Thailand.
Bangkok - Bei der Parlamentswahl in Thailand hat das Lager des ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin ... mehr lesen 1
Und...
wieder ein Haftbefehl, den Taksin bestimmt mit viel Geld "verschwinden" lassen wird. Dass Katz und Maus Spiel geht somit in eine neue Runde. Eine Runde allerdings, die das Ansehen Thailands, oder zumindest der Thai-Justiz, weiter sinken lassen wird.
Schade um dieses schöne Land!
Leute haben protestiert - es hat nichts geholfen.
Leute haben protestiert - es hat nichts geholfen.
Im Morgengrauen gehängt  Bern - Trotz internationaler Appelle ist im Iran am Samstag eine 26-jährige Frau nach fünf Jahren in der Todeszelle hingerichtet worden. Die Innenarchitektin Reyhaneh Dschabbari wurde im Morgengrauen gehängt. 
Weil-Prozess  Fort Lauderdale - Im Kreuzverhör mit dem Zeugen Martin Liechti ist es im Prozess gegen den ehemaligen UBS-Manager Raoul Weil zu hässlichen Szenen gekommen. Wortklauberei und verbale Attacken prägten am Freitag die Befragung. Aber der Zeuge knickte nicht ein.  
Titel Forum Teaser
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
ETH-Zukunftsblog Sand (Teil 2): nachhaltige Alternativen Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten