Neuer Rekord: In La Brévine war es minus 27,8 Grad kalt
publiziert: Montag, 12. Jan 2009 / 09:43 Uhr / aktualisiert: Montag, 12. Jan 2009 / 13:01 Uhr

Bern/Langenargen - In der Nacht sind die Temperaturen in Teilen der Schweiz noch einmal auf Rekordtiefstwerte gesunken. In La Brévine im Neuenburger Jura wurde mit 27,8 Grad gar ein neuer Schweizer Rekordwert für diesen Winter registriert.

In La Brévine wurde mit 27,8 Grad ein neuer Schweizer Rekordwert für diesen Winter registriert.
In La Brévine wurde mit 27,8 Grad ein neuer Schweizer Rekordwert für diesen Winter registriert.
3 Meldungen im Zusammenhang
Im Sibirien der Schweiz war schon in der Nacht auf Sonntag mit minus 27,6 Grad so kalt wie noch nie diesen Winter in der Schweiz. Diese Werte sind aber noch weit von den minus 41,8 Grad entfernt, die am 12. Januar 1987 gemessen wurden und die als tiefste, je in der Schweiz registrierte Temperatur gelten.

In Samedan im Engadin wurden in der Nacht 21,5 Minusgrade verzeichnet. In Ulrichen VS im Obergoms waren es minus 20,5 Grad kalt.

Auch im Mittelland verzeichneten einige Messstationen von MeteoSchweiz so tiefe Temperaturen wie noch nie, so in Bern mit minus 11, in Tänikon TG mit minus 12,8 und in Wynau SO mit minus 10 Grad. In Schaffhausen, Vaduz und Grenchen wurden die bisherigen Winterrekorde egalisiert.

Bodensee friert nicht zu

Dass der Bodensee bei den frostigen Temperaturen noch komplett zufriert, ist derweil unwahrscheinlich. Laut Gerd Schröder, Chef des Instituts für Seenforschung in Langenargen, hätte dafür der Dauerfrost bereits im November einsetzen müssen.

Zudem müssten die Minustemperaturen noch Monate anhalten, wie Schröder gegenüber der Nachrichtenagentur DPA erklärte. Zuletzt war der Bodensee im Februar 1963 vollständig zugefroren. Während der letzten sogenannten «Seegfrörni» wurde die 535 Quadratkilometer grosse Bodensee-Eisfläche zu einem Festgelände.

Auch wenn es 2009 voraussichtlich keine «Gfrörni» geben wird, tun die frostigen Temperaturen dem Bodensee laut Schröder sehr gut. Das Oberflächenwasser kühlt aus, sinkt wegen seines grösseren spezifischen Gewichts in die Tiefe und versorgt die unteren Wasserschichten mit Schauerstoff. Das ist fürs Ökosystem wichtig.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Madrid - Erst der Schneesturm, dann ... mehr lesen
Mehr als 700 Flüge wurden gestrichen, fast 60'000 Passagiere blieben am Boden.
Im Mittelland ist es kälter als in der Höhe.
Bern - Am Sonntag blieben die ... mehr lesen
Bern - Seit Ende Dezember haben ... mehr lesen
Für die kommenden Tage rechnet MeteoSchweiz im Flachland mit klaren Nächten und noch tieferen Werten. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Rolex Deep Sea Special Armbanduhr.
In Genf steht am 08.11.2021 die legendäre Rolex Deep Sea Special N°. 1 von 1953 bei Christie's zum Verkauf. Sie ist eine der bedeutendsten Rolex-Uhren, die jemals hergestellt wurden und ist dementsprechend begehrt: 2-4 Mio. Fr. werden als Erlös für diese besondere Taucher-Uhr erwartet, die extremste Tiefen aushalten konnte. mehr lesen 
Am 11. November 2021 kommt bei Christie's in New York die bedeutende Impressionisten/Post-Impressionisten-Sammlung des ... mehr lesen  
«Meules de blé» (Ausschnitt) könnte einen neuen Rekordpreis für ein Van Gogh-Bild auf Papier erzielen.
Der Goalie absolvierte sein 119. Länderspiel.
EM-Testspiele  Der Weltklasse-Torhüter Petr Cech ist nunmehr Rekordinternationaler Tschechiens. Beim 6:0-Sieg im EM-Test gegen Malta absolvierte der Goalie von Arsenal ... mehr lesen  
Laufen und sprechen kann sie noch nicht  Tallahassee - Ein sechs Monate altes Mädchen hat nach den Angaben seiner Eltern im US-Staat Florida ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Basel 1°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
St. Gallen 0°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Luzern 1°C 4°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee Schneeregenschauer
Genf 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Lugano 3°C 9°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten