Ehrenjob zu vergeben
Neuer Träger des Hans Roth'schen Ehrenkleids gesucht
publiziert: Montag, 1. Feb 2016 / 15:11 Uhr
Das Ehrenkleid erinnert an die Rettung der Stadt Solothurn.
Das Ehrenkleid erinnert an die Rettung der Stadt Solothurn.

Solothurn - Der Kanton Solothurn schreibt einen Ehrenjob mit besonderem Anforderungsprofil aus. Gesucht wird ein neuer Träger des Hans Roth'schen Ehrenkleids. Das Ehrenamt erinnert an eine über 600 Jahre alte Sage über die Rettung der Stadt Solothurn.

Die Bewerber müssen nachweisen, dass bereits einmal einer ihrer Vorfahren das rot-weisse Kleid getragen hatte. Sie haben einen lückenlosen Stammbaum auf den Tisch zu legen oder einen Familienschein vorweisen.

«Ausserdem sollten die Bewerber über eine gute Konstitution verfügen und den Anforderungen an die mit dem Ehrenamt verbundenen Repräsentationspflichtgen genügen», wie die Solothurner Staatskanzlei am Montag mitteilte.

Der Träger des Ehrenkleids nimmt jeweils an einigen Anlässen des Kantons teil. Die Bewerbungsfrist bei der Staatskanzlei läuft am 26. Februar ab.

1000 Franken Ehrenlohn pro Jahr

Der Regierungsrat verleiht das rot-weisse Kleid und die damit verbundene symbolische Pension von 1000 Franken pro Jahr. Das Ehrenamt wird zum Gedenken an Hans Roth von Rumisberg vergeben, der den Anschlag des Grafen Rudolf von Kyburg auf die Stadt Solothurn im Jahre 1382 vereitelte.

Der 62. Nachfolger von Hans Roth und Träger des Ehrenkleides, Eduard Roth-Hasler, verstarb im vergangenen Herbst. Er hatte das Ehrenamt 2008 im Alter von 80 Jahren angetreten. Ehrenkleidträger waren bereits sein Onkel Rudolf (1983) und sein Grossonkel Ludwig (1917) gewesen.

Falsche Spuren im Schnee

Seit 1538 werden Nachfolger der Familie Roth mit dem Ehrenkleid bedacht. Laut der Sage soll am 11. November 1382 der Bauer Hans Roth aus der heutigen Berner Gemeinde Rumisberg in einem Wirtshaus eine Gruppe um Rudolf von Kyburg belauscht haben.

Auf diese Weise erfuhr Roth, dass die Kyburger planten, die Stadt Solothurn zu überfallen. Der Bauer war jedoch entdeckt worden. Er musste versprechen, die Pläne für sich zu behalten. Das tat er nicht. Um falsche Spuren im Schnee zu hinterlassen, soll er die Schuhe verkehrt herum angezogen haben.

Beim heutigen Baslertor in der Stadt soll er alles einer Steinfigur erzählt haben. Die Wachmannschaft hörte dies und schlug Alarm. Der Angriff der Kyburger mit den verbündeten Habsburgern schlug fehl. Sie bemerkten, dass Solothurn gewarnt worden war.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Eine rechtliche Prüfung ergab, dass Baselbieter Schulen trotz Religionsfreiheit einen Händedruck einfordern können. (Symbolbild)
Eine rechtliche Prüfung ergab, dass ...
Erziehungsberechtigten drohen Sanktionen  Liestal - Im Kanton Baselland dürfen Schülerinnen und Schüler nicht mehr den Handschlag aus religiösen Gründen verweigern. Tun sie dies trotzdem, drohen Sanktionen. 1
Handschlag-Dispens für Sommaruga inakzeptabel Liestal/Therwil BL - Die Praxis an einer Baselbieter Schule, muslimische ... 1
Barry im Vatikan  Bern - «Magnum», ein prächtiges Exemplar von einem Bernhardinerhund und Nachfahre des ...  
Der 70 Kilogramm schwere Hund wurde dem Papst nach der Audienz auf dem Petersplatz vorgestellt. (Archivbild)
Papst Franziskus empfängt führenden sunnitischen Imam Rom - Papst Franziskus hat am Montag erstmals den ägyptischen Grossscheich und Imam der Kairoer ...
Papst Franziskus trifft sich mit einem muslimischen Kollegen.
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1752
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3933
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3933
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 349
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
  • Pacino aus Brittnau 723
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten