Neuer Wetterradar auf dem Davoser Weissfluhgipfel
publiziert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 12:58 Uhr
Anhand von Radardaten lässt sich laut MeteoSchweiz die kurzfristige Entwicklung vom Wetter vorhersagen.
Anhand von Radardaten lässt sich laut MeteoSchweiz die kurzfristige Entwicklung vom Wetter vorhersagen.

Bern/Davos - Der Weissfluhgipfel ob Davos ist der neue Standort für den fünften Wetterradar von MeteoSchweiz. Die Bauarbeiten für die Bündner Station auf rund 2800 Metern über Meer beginnen nächsten Sommer, wie das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie am Dienstag mitteilte.

2 Meldungen im Zusammenhang
Zusammen mit dem Radar auf der Walliser Pointe de la Plaine Morte sollen die Daten vom Weissfluhgipfel eine bessere Erfassung der Niederschläge in den inneralpinen Regionen ermöglichen und eine hohe Sicht über die Alpen garantieren. Die Bauarbeiten für die Walliser Station oberhalb von Crans-Montana sind seit Ende August im Gang.

Anhand von Radardaten lässt sich laut MeteoSchweiz die kurzfristige Entwicklung von Niederschlägen, Gewittern und Hagel vorhersagen. Auch die Flugsicherung sei auf die Wetterradar-Informationen angewiesen.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der alte Wetterradar auf dem Zürcher Albis hat das Ende seiner Lebenszeit erreicht. Seit Anfang April sind Mitarbeiter von MeteoSchweiz damit beschäftigt, ... mehr lesen
Auf dem Albis steht eine Radarstation, welche die Niederschlagsintensität der Zentral- und Nordschweiz erfasst.
Der erste Schnee ist da.
Der erste Schnee ist da.
Schnee nach dem Sturm  Weisses Erwachen an vielen Orten in der Schweiz: Die Schneefallgrenze sank auf unter 1000 Meter. Einige Flocken schafften es bis in tiefe Lagen. 
Herbststurm: Eine unruhige und regenreiche Nacht Bern - Ausläufer des Hurrikans «Gonzalo» haben in der Nacht auf Mittwoch ...
Weniger Bier konsumiert  Brüssel - Das nasse Sommerwetter in weiten Teilen Europas hat Heineken im 3. Quartal das ...
Das nasse Sommerwetter vermieste Heineken das Geschäft - ausserdem stehen sie unter Druck da ihr Rivale übernehmen möchte.
Oktoberfest-Gäste lassen mehr Masskrüge mitgehen München - Ein durchschnittliches Oktoberfest geht zu Ende - mit 6,3 Millionen Gästen, 6,5 Millionen ...
Ordner nahmen Souvenirjägern in diesem Jahr 112'000 Masskrüge ab, die sie aus den Zelten und Biergärten mitgenommen hatten. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon sowie die Ausfahrt Bertschikon kurzzeitig gesperrt werden.
Unglücksfälle Lastwagen verunfallt auf der A1 Ein Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs hat am ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 8°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten