Neues Konzept für St. Galler Museen
publiziert: Freitag, 7. Mai 2004 / 16:46 Uhr

St.Gallen - Neuer Lösungsansatz für das St. Galler Museumsproblem: Drei Museen - Drei Häuser. Für das Naturmuseum soll ein Neubau erstellt werden. Das Kunstmuseum soll sich im Kunklerbau ausbreiten können, wie die Stiftung St. Galler Museen bekannt gab.

Das Kunsthistorische Museum in St.Gallen.
Das Kunsthistorische Museum in St.Gallen.
2003 sagten die St. Galler Stimmbürger Nein zur Umzonung im Stadtpark und damit zu einem Ergänzungsbau fürs Kunstmuseum. Die Situation für das St. Galler Kunstmuseum blieb weiterhin prekär: Die Sammlung kann kaum gezeigt werden.

In einem Strategiepapier hat jetzt der Stiftungsrat St.Galler Museen ein neues Konzept: Drei Museen - Drei Häuser entwickelt. Das heutige Natur- und Kunstmuseum in der einzigartigen historischen Ikone aus dem 19. Jahrhundert eigne sich am besten für ein Kunstmuseum von internationaler Bedeutung, heisst es.

Das wäre das Ende des Zusammengehens von Natur und Kunst im selben Haus: Im Naturmuseeum hätten sich die Präsentationsformen am stärksten verändert: Deshalb sei der Neubau eines Naturmuseums sinnvoll, teilte der Stiftungsrat mit.

Um Kombinationen mit andern naturbezogenen Ausstellungen zu ermöglichen, könnte ein Standort beim Botanischen Garten in Betracht gezogen werden. Eine andere Möglichkeit wäre die Konzentration im Museumsquartier und ein Neubau in der Nähe der anderen Museen.

Der Vorteil dabei: Für ein Naturmuseum muss kein Architekturtempel im Stil von Centre Pompidou oder KKL Luzern oder KUB Bregenz erstellt werden, so der St. Galler Stadtpräsident und Präsident der Stiftung St. Galler Museen. Konkrete Standortsentscheide sind noch nicht gefällt.

Das Historische Museum und das Völkerkundemuseum sind in Positionierung und Standort unbestritten. Aus dem mit rund 250 Mio. Franken bestückten Fonds Zukunft St. Gallen plant die Kantonsregierung nach eigenen Angaben für die Museumsinvestitionen zwischen 30 und 60 Mio. Franken eine massgebliche Beteiligung.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and Matter
Ausstellung von Jayn Erdmanski: Strange Theory of Light and ...
Galerie vor der Klostermauer: 25. Okt. bis 17. Nov. 2019  Die St.Galler Künstlerin Jayn Erdmanski zeigt ab 25. Oktober ihre neuen Arbeiten in der Galerie vor der Klostermauer. In der Einzelausstellung mit dem Titel «Strange Theory of Light and Matter» präsentiert sie Fotoarbeiten auf Papier, Objekte und Zeichnungen. Sie beschäftigt sich darin mit den Themen des Nicht-Darstellbaren, dem Unheimlichen und Formlosen auf eine überraschend spielerische und farbintensive Weise. mehr lesen 
Publinews Fondation Beyeler: 6.10.2019 ? 26.1.2020  Leonor Antunes, Silvia Bächli, Toba Khedoori, Susan Philipsz, Rachel Whiteread - Die Herbstausstellung der Fondation Beyeler ... mehr lesen  
Resonating Spaces
Sonderausstellung im Landesmuseum Zürich  David Bowie, Miles Davis oder Deep Purple - sie alle haben schon am Montreux Jazzfestival ... mehr lesen  
Publinews Schweizer Kindermuseum  Sie betreten eine Villa und entdecken ... mehr lesen  
Das Kindermuseum befindet sich in einer altehrwürdigen Villa aus dem Jahr 1896.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Basel -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern -3°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 2°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten