Dichterpfarrer von mehreren Seiten
Neues Zentrum zeigt «Phänomen» Gotthelf
publiziert: Samstag, 11. Aug 2012 / 08:28 Uhr
Das Pfarrhaus in Lützelflüh ist zu einem Museum umgebaut worden.
Das Pfarrhaus in Lützelflüh ist zu einem Museum umgebaut worden.

Lützelflüh BE - An diesem Wochenende wird im Emmentaler Dorf Lützelflüh das Gotthelf-Zentrum eröffnet, ein Museum zu Leben und Werk des Dichterpfarrers Jeremias Gotthelf (1797-1854). Im Museumsgebäude selbst schrieb Gotthelf seine wichtigsten Werke.

1 Meldung im Zusammenhang
Der ursprünglich aus Murten FR stammende Albert Bitzius wurde 1832 zum Pfarrer in Lützelflüh gewählt und verbrachte danach sein ganzes restliches Leben im Pfarrhaus, das nun zu einem Museum umgebaut worden ist. Unter dem Pseudonym Jeremias Gotthelf veröffentlichte er seine berühmt gewordenen Werke wie «Uli der Knecht» oder «Die schwarze Spinne».

Der bernische Grosse Rat bewilligte im November 2010 rund 3,3 Mio. Franken für den Kauf und den Umbau des altehrwürdigen Pfarrhauses aus dem Jahr 1655. Mehrere Räume sind nun darin für eine Dauerausstellung zu Gotthelfs Leben und Werk hergerichtet worden. Dazu kommt jeweils eine Sonderausstellung zu einem bestimmten Bereich von Gotthelfs Werk.

Der Träger des neuen Zentrums, ein Verein, versteht das neue Gebäude als Ort der Inspiration, der die Neugierde der Besucher wecken soll. Auch soll das Zentrum ermöglichen, sich dem «Phänomen» Gotthelf von verschiedenen Seiten zu nähern, wie er am Donnerstag bei der Präsentation des Zentrums bekanntgab.

Enorme Produktivität

So wird etwa im rekonstruierten Arbeitszimmer Gotthelfs die enorme Produktivität des Vielschreibers vorgestellt. Ein anderer Raum hingegen zeigt den privaten Albert Bitzius und ein weiterer die Rezeptionsgeschichte seiner Werke.

Keinen Einfluss gehabt auf das Zentrum hat nach Aussagen von Projektleiter Heinrich Schütz der kürzlich von den Zeitungen «Tages-Anzeiger» und «Der Bund» in die Öffentlichkeit getragene Streit um den Nachlass von Gotthelf. Ein Nachfahre Gotthelfs weigert sich, einen Teil des Nachlasses für eine neue Gesamtausgabe der Werke freizugeben.

Die Zeitungsartikel nützten dem Zentrum eher, sagt Schütz auf Anfrage. Das Zentrum hat sich das Ziel gesetzt, pro Jahr 6500 Personen anzulocken.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brienz - Wenn Gotthelf ruft, strömen die Leute auf den Ballenberg. Das erlebt das Landschaftstheater im ... mehr lesen
Das Theater geht beim Bauernhaus von Madiswil über die Bühne.
Die Fortsetzung der «Millennium»-Trilogie von Stieg Larsson ist am Donnerstag in die Buchhandlungen gekommen.
Die Fortsetzung der «Millennium»-Trilogie von Stieg Larsson ist am ...
«Verschwörung»  Stockholm - Die lange wie ein Staatsgeheimnis gehütete Fortsetzung der «Millennium»-Trilogie von Stieg Larsson ist am Donnerstag in die Buchhandlungen gekommen. Ein Laden in Stockholm öffnete um Mitternacht extra eine Stunde, so dass ungeduldige Fans das neue Buch kaufen konnten. 
Grass' letztes Buch  Göttingen - «Etwas Grosses» sei Günter Grass noch einmal gelungen, sagte sein Verleger am Dienstag bei der Präsentation des letzten ...  
Günter Grass' Vermächtnis erscheint am Freitag.
Grass hatte das Buch kurz vor seinem Tod am 13. April praktisch fertig. (Archivbild)
Verlag stellt letztes Günter-Grass-Buch vor Göttingen - Eigentlich wollte Günter Grass sein Buch «Vonne Endlichkait» bei einer Lesung in Göttingen selbst vorstellen. Doch ...
Phillipe Pozzo di Borgo im Jahr 2003.
«Ich und Du»  Berlin - Der Film «Intouchables» machte seine Autobiografie weltbekannt. Nun hat Philippe Pozzo di Borgo ein neues Buch ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3267
    Der... Daesh (IS) steht eigentlich nur für alle Formen von Gewalt. Je mehr man ... gestern 23:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Fast zwei Stunden schönste Unterhaltung! Dabei bekommt jeder, aber jeder sein Fett ... Di, 25.08.15 10:30
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Volker Pispers Um geopolitische Zusammenhänge zu verstehen, ist ja die Kabarettbühne ... Mo, 24.08.15 17:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Was wir hier erleben, ist eine Folge westlichen Eingriffs in die innerislamische Ordnung. Der Westen ... Mo, 24.08.15 10:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3267
    Es... ist das Ziel des Daesh (IS), den Westen solange zu provozieren, bis ... Mo, 24.08.15 09:09
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    schade er war wirklich ein super Schauspieler und als Kasperi hat er wohl ... So, 23.08.15 00:28
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Nessun dorma! Auch Puccini war Wagnerianer! "Zu der expressiven Kantabilität ... Fr, 21.08.15 17:14
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Danke Jorian für Ihre Bestätigung Wie jeder in Ihrem Link zu meinem Beitrag nachlesen kann habe ich ... Do, 20.08.15 09:58
art-tv.ch Phyllida Barlow in der Lokremise St. Gallen Anti-Monumente. So könnte man die Skulpturen der ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 19°C 27°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 17°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 23°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 18°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 19°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 18°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 20°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten