Neun EU-Staaten fordern schnelle Finanztransaktionssteuer
publiziert: Dienstag, 7. Feb 2012 / 23:51 Uhr
Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble und sein französischer Kollege treiben das Vorhaben voran.
Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble und sein französischer Kollege treiben das Vorhaben voran.

Paris - Deutschland, Frankreich und sieben andere Staaten der Europäischen Union (EU) drängen die dänische EU-Ratspräsidentschaft, die Einführung einer Finanztransaktionssteuer rasch voranzutreiben.

7 Meldungen im Zusammenhang
Neben dem deutschen Finanzminister Wolfgang Schäuble und seinem französischen Kollegen Francois Baroin hätten auch die Ressortchefs aus Italien, Spanien, Österreich, Belgien, Finnland, Griechenland und Portugal einen entsprechenden Brief unterzeichnet, teilte das französische Finanzministerium am Dienstag mit.

Die Länder seien sich einig, dass eine Finanztransaktionssteuer auf einer gemeinsamen Basis nötig ist, um eine gerechte Beteiligung des Finanzsektors an den Kosten der Krise zu gewährleisten und die Finanzmärkte besser zu regulieren, hiess es. Vor allem Grossbritannien lehnt eine solche Steuer ab.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luxemburg - Elf EU-Länder wollen gemeinsam eine Finanztransaktionssteuer einführen. Das sagte EU-Steuerkommissar Algirdas Semeta am Dienstag nach Beratungen der ... mehr lesen
Algirdas Semeta, EU-Steuerkommissar, hofft auf eine Einigung bis Jahresende.
In Luxemburg wird über eine Finanztransaktionssteuer diskutiert.
Luxemburg - Die EU-Finanzminister ... mehr lesen
Strassburg - Das EU-Parlament hat sich für die Einführung einer Finanztransaktionssteuer ausgesprochen. Die Volksvertreter ... mehr lesen
Das Europaparlament ist mit grosser Mehrheit für eine Finanztransaktionssteuer.
Eveline Widmer-Schlumpf weiss nichts von Änderungen am Steuerabkommen.
Brüssel/Bern - Viel Aufregung ... mehr lesen
Brüssel - In der Debatte um eine Steuer auf Finanztransaktionen pocht die EU-Kommission auf eine «grosse Lösung» mit 27 ... mehr lesen
Michel Barnier: «Die Steuer wäre politisch gerecht.»
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die sozialistische Parteichefin Martine Aubry.
Paris - Als «soziale Ungerechtigkeit» und einen «wirtschaftspolitischen Fehler» hat die Opposition in Frankreich am Montag ... mehr lesen
Paris - In bester Sendezeit hat der französische Präsident Nicolas Sarkozy am Sonntagabend im französischen Fernsehen quasi ... mehr lesen
Nicolas Sarkozy.
Federica Mogherini wird wohl die neue EU-Aussenbeauftragte werden.
Federica Mogherini wird wohl die neue ...
Sondergipfel in Brüssel  Brüssel - Die EU-Staats- und Regierungschefs haben am Samstag an ihrem Sondergipfel in Brüssel die italienische Aussenministerin Federica Mogherini zur neuen EU-Aussenbeauftragte nominiert. Polens Regierungschef Donald Tusk übernimmt den Posten als EU-Ratspräsident von Herman Van Rompuy. 
EU-Aussenminister fordern Russland zu Truppenrückzug auf Mailand/Donezk - Tausende Kämpfer und Hunderte Panzer sind nach ...
Ukraine will doch noch in die NATO Washington - Angesichts der Krise im Osten startet die ukrainische Regierung einen ... 2
Putin fordert Waffenruhe von Kiew Washington - Der russische Präsident Wladimir Putin hat die ukrainische Führung erneut ... 3
Aggressionen vorgeworfen  Newport - Rund 1000 Menschen haben sich am Samstag im walisischen Newport an einem Protestmarsch gegen den in der nächsten Woche geplanten NATO-Gipfel beteiligt. Die Vorsitzende der walisischen Grünen, Pippa Bartolotti, warf der NATO Aggression vor.  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Realsatire Hört man sich die 2 Typen an, die beide Länder vertreten, die einst mit ... heute 03:27
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Die schlechten Verlierer:-) Naja, wer meint, er könne einen Häuserkampf in einer Grossstadt ... heute 03:11
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Wir.. Ich mische mich natürlich nicht in die inneren Angelegenheiten von ... heute 02:41
  • kubra aus Port Arthur 3115
    Ferien im Nachbarland If it looks like a duck, quacks like a duck, drives a tank like a duck ... heute 01:18
  • kubra aus Port Arthur 3115
    Jetzt muss ich doch mal einen Hering verschenken, Putinsdackel oder besser ... heute 01:08
  • thomy aus Bern 4163
    Nun denn, keinschaf, dann lass' ich's, ... ... nämlich Ihnen zum Thema noch ausführlicher zu antworten: Aber, ... gestern 19:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 970
    Nichts als Kraftbrühe! Midas schreibt. "Beispiel ist die Ausschaffung, wo man das ... gestern 18:39
  • kubra aus Port Arthur 3115
    Sie irren zombie1969 Der Bau des Raketenschirms wurde damals abgesagt. Genau ... gestern 18:38
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 9°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 8°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 10°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten