Eskalation in Palästina
Neun Tote nach israelischen Luftangriffen auf Gazastreifen
publiziert: Freitag, 8. Apr 2011 / 22:13 Uhr
Blick in den Gazastreifen (Archiv).
Blick in den Gazastreifen (Archiv).

Gaza - Die blutige Gewalt zwischen Israel und den militanten Palästinensergruppen im Gazastreifen eskaliert weiter. Bei israelischen Luftangriffen sind am Freitag nach palästinensischen Angaben neun Menschen getötet worden.

3 Meldungen im Zusammenhang
Unter anderem seien eine dreiköpfige Familie und zwei weitere Unbeteiligte getötet worden. Bei den anderen vier Toten handle es sich um militante Mitglieder der im Gazastreifen herrschenden Organisation Hamas.

Damit sind nach Angaben palästinensischer Rettungskräfte seit Donnerstag insgesamt 15 Menschen getötet und knapp 40 weitere verletzt worden.

Nur kurze Waffenruhe

Militante Palästinenser feuerten am Freitag 16 Raketen und Mörsergranaten auf das israelische Grenzgebiet ab. Es gab keine Verletzten.

Eine von mehreren Palästinensergruppen am Donnerstagabend verkündete Waffenruhe hielt damit nur wenige Stunden. Nach massiven Angriffen des israelischen Militärs auf Ziele im Gazastreifen hatten die Hamas und andere Organisationen ein Ende des Raketenbeschusses vereinbart.

Gespräche mit Vermittlern wirkungslos

Dem Beschluss waren Gespräche mit arabischen und türkischen Vermittlern vorangegangen. Die israelische Armee begründete ihre erneuten Angriffe bei Chan Junis und Rafah im südlichen Gazastreifen damit, dass sie zwei Terrorzellen identifiziert habe.

Eine Rakete hatte am Donnerstag nahe der Grenze einen israelischen Schulbus getroffen. Dabei waren ein Junge schwer und der Busfahrer leicht verletzt worden. Mit diesem Angriff sei eine rote Linie überschritten worden, sagte Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Freitag in Prag.

(dyn/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tel Aviv - Nach den Anschlägen ... mehr lesen
Die israelische Luftwaffe hat weitere Angriffe auf Ziele im Gazastreifen ausgeführt.
Kein Beschuss aus dem Gazastreifen. (Symbolbild)
Gaza - Nach massiven israelischen ... mehr lesen
Tel Aviv - Israel hat auf einen Raketenangriff aus dem Gazastreifen am Donnerstag mit der bislang schärfsten militärischen Vergeltung seit dem Gaza-Krieg reagiert und mindestens vier Palästinenser getötet. 32 weitere wurden teils schwer verletzt, wie Sanitäter weiter mitteilten. mehr lesen  2
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
UNO-Sonderermittler Richard Goldstone.
UNO-Sonderermittler Richard Goldstone.
Neue Erkenntnisse über den Gazakrieg  Jerusalem - Israel hat die UNO aufgefordert, einen Bericht zum Gazakrieg zurückzuziehen. Als Grund nannte der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu die Äusserung des Sonderermittlers Richard Goldstone, er werde seine Einschätzungen überdenken. mehr lesen 3
Andauernde Gefechte  Jerusalem - An der Grenze des Gazastreifens zu Israel ist es am Mittwoch wieder zu ... mehr lesen  
Blick in den Gaza-Streifen.
Der Gaza-Streifen.
Lichtblick im Nahost-Friedensprozess  Jerusalem - Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu will offenbar in den ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 17°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Genf 17°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Lugano 20°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten