New Yorker Polizei exekutiert Macheten-Kiffer mit 12 Schüssen
publiziert: Montag, 13. Aug 2012 / 17:15 Uhr / aktualisiert: Montag, 13. Aug 2012 / 19:23 Uhr

New York - Nicht weit vom Times Square in New York entfernt haben Polizisten einen Mann erschossen, der sie mit einem Messer bedroht hatte. Zahlreiche Touristen verfolgten und filmten das Geschehen, wie die «New York Times» berichtete.

Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
1 Meldung im Zusammenhang
Die Polizisten hatten den Mann am Wochenende zunächst auf dem Times Square kontrollieren wollen, weil er augenscheinlich Haschisch rauchte. Als sie ihn ansprachen, zückte er ein Messer.

Mit Pistolen und Pfefferspray verfolgten die Polizisten ihn rund zehn Strassenblocks, bis er laut der Zeitung mit dem Messer plötzlich auf sie zulief. Daraufhin töteten sie den Mann mit zwölf Schüssen.

Kritik, es seien zu viele Kugeln gewesen, wies der New Yorker Polizeichef in dem Bericht vom Montag zurück. «Die Polizei hat angemessen reagiert.» Menschen - inklusive der vielen Touristen - seien bei den Ereignissen am Samstagnachmittag nicht in Gefahr gewesen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
3
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Polizisten haben auf dem New Yorker Times Square zwei Passantinnen angeschossen. Die Polizisten hätten ... mehr lesen
New Yorker Polizisten schossen scharf auf dem Times Square.
Sinn des Lebens?
Ein Fötus im Mutterleib ist heilig und darf nicht abgetrieben werden.
Einen Verwirrten mit Messer kann man aber ohne grosse Szene mit Blei füllen.

Ist das die Amerikanische Sichtweise? Hm.
Wahrscheinlich
Wahrscheinlich hatte er noch eine Zigarette in der Hand. Da geht man auf Nummer sicher Martin.
12 Schüsse
für 1 Mann. Tolle Helden. Null Hirn, aber scharf bewaffnet.
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Héctor Beltrán Leyva wurde verhaftet. (Symbolbild)
Héctor Beltrán Leyva wurde verhaftet. ...
Héctor Beltrán Leyva  Mexiko-Stadt - Mexikanische Sicherheitskräfte haben den Chef des Beltrán-Leyva-Kartells festgenommen. Héctor Beltrán Leyva alias «El H» sei im Bundesstaat Guanajuato gefasst worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft am Mittwoch mit. 
Syrien  Homs - Bei einem Anschlag auf eine Schule in der von der syrischen Regierung kontrollierten Stadt Homs sind Aktivisten zufolge mindestens 45 Menschen getötet worden. Unter den Toten seien 41 Kinder, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch mit.  
Syrischer Rebellenführer bei Anschlag getötet Damaskus - Der Chef einer der grössten Rebellengruppen in Syrien ist ...
Autobombenanschlag in Syrien - 22 Tote Daraa - Bei einem Autobombenanschlag sind im Süden Syriens mindestens 22 Menschen ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1017
    Keine Angst um die Natur! Jährlich steigt die Zahl der Menschen, die unter der Armutsgrenze leben ... gestern 20:19
  • LinusLuchs aus Basel 36
    Neoliberaler Tunnelblick „Denn die Natur ist zuverlässig, nicht das Geld“, sagte Aristoteles vor ... Di, 30.09.14 11:18
  • TRON aus St.Gallen 228
    Schöne :) Da hat es in der Tat ein paar schöne Gebäude dabei! Was nicht heissen ... Mo, 29.09.14 18:17
  • kubra aus Port Arthur 3168
    Ja dann Sind wir doch froh, dass unsere AKWs auf dem bestmöglichsten Stand ... Do, 25.09.14 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2470
    Bekannt! "Jugendlicher aus Guinea, der sich seit Dienstag im Universitätsspital ... Di, 23.09.14 21:40
  • kubra aus Port Arthur 3168
    Nerviger Trend München (dpo) - Hannover hat eins, Berlin hat gleich mehrere, Köln hat ... Di, 23.09.14 10:12
  • Mashiach aus Basel 10
    Untersteuernde Gefährte: Lebensgefährlich! Sind die Käufer von frontmotorige Killermaschinen, dumm? Nein, sie ... Mo, 22.09.14 06:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2470
    Das... war knapp! Die Welt wurde noch mal gerettet. Vorgestern noch am Rand ... Di, 16.09.14 13:17
Aus dem Vulkan ist erneut Rauch ausgetreten.
Unglücksfälle Zahl der Vulkan-Opfer steigt auf 48 Nagano - Beim Vulkanausbruch in Japan vom Samstag sind ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 10°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 9°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 11°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 12°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 13°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten