Was für ein Saisonstart
Nicole Büchler springt Schweizer Rekord
publiziert: Freitag, 6. Mai 2016 / 18:57 Uhr / aktualisiert: Freitag, 6. Mai 2016 / 21:01 Uhr
Nicole Büchlers neue Bestmarke liegt bei 4,78 m. (Archivbild)
Nicole Büchlers neue Bestmarke liegt bei 4,78 m. (Archivbild)

Die Stabhochspringerin Nicole Büchler lancierte die Freiluftsaison mit einem Schweizer Rekord. In Doha überquerte die Bielerin 4,78 m.

Der Rekordsprung gelang Büchler nicht an einem Dutzend-Meeting, sondern im Rampenlicht der Diamond League. Zum Auftakt der weltweit höchsten Meeting-Kategorie im Golfstaat Katar wurde die Bernerin mit Rang 2 belohnt - einer Klassierung, die zuvor in der 2010 lancierten Serie noch keine Schweizerin oder kein Schweizer erreicht hat. Büchler verbesserte ihre Bestmarke aus dem Sommer 2015 um 7 Zentimeter. Anlässlich der Hallen-WM im März in Portland hatte die 32-jährige Athletin bereits 4,80 m übersprungen. Für die Indoor-Leistungen wird eine separate Rekordliste geführt.

Ähnlich wie in Portland ging für die Schweizerin der Poker auf. Nach zwei Fehlversuchen über 4,73 m liess sie sich die Latte für den dritten Versuch auf die nächstfolgende Wettkampfhöhe von 4,78 m legen. Büchler zeigte trotz einer leichten Berührung der Querstange einen perfekten Sprung. Nach dem Befreiungsschlag führte sie das Feld an und setzte ihre Konkurrentinnen unter Druck. Die US-Athletin Sandi Morris bestand die Prüfung souverän und nahm sowohl 4,78 als auch 4,83 m im ersten Anlauf. Die Griechin Katerina Stefanidi hingegen konnte nicht mehr kontern.

Büchler versuchte sich noch dreimal auf der Höhe von 4,83 m. Insbesondere im dritten Sprung scheiterte sie nur hauchdünn. Dies verdeutlicht, dass die Routinière ihren Zenit noch nicht erreicht hat. Der Abend endete somit trotz eines Fehlversuchs sehr erfreulich. Vergessen war auch die Tatsache, dass die Bernerin bereits früh im Wettkampf eine heikle Situation zu meistern hatte. Auf der Höhe von 4,53 m klappte es erst im dritten Anlauf. Bei 4,43 und 4,63 m hingegen blieb Büchler makellos.

Büchler kann somit den weiteren Herausforderungen der Saison 2016 voller Zuversicht entgegenblicken. In den nächsten Wochen hat sie weitere Diamond-League-Teilnahmen in Rabat, Rom und Birmingham geplant. Anfang Juli folgt die EM in Amsterdam, wo sie sich berechtigte Hoffnungen auf einen Spitzenplatz machen darf, und im August nimmt sie in Rio de Janeiro zum dritten Mal an Olympischen Spielen teil.

Zahlreiche Top-Leistungen

Die optimalen äusseren Verhältnisse nutzten zahlreiche Athletinnen und Athleten zu hochkarätigen Leistungen. An einigen der zahlreichen Jahres-Weltbestleistungen wird sich die Konkurrenz diesen Sommer die Zähne ausbeissen. So wurde Europas holländische Sprint-Queen Dafne Schippers trotz 10,83 Sekunden nur Zweite über 100 m. Die Jahresweltbestleistung von 10,80 Sekunden hält die Siegerin Tori Bowie (USA). Caster Semenya, oft grossen Schwankungen unterworfen, lief über 800 m locker eine tiefe 1:58er-Zeit. Die Dreispringerin Caterine Ibarguen knackte bereits die 15-m-Marke und Jamaikas neuer Hürdenstar Omar McLeod blieb trotz eines fehlerhaften Laufs nur knapp über 13 Sekunden.

(arc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Mehrkampfmeeting Götzis 2016  Mit Jonas Fringeli und Ellen Sprunger erfüllen in Götzis zwei Schweizer Mehrkämpfer die Limite für die EM in Amsterdam. Für eine Olympia-Qualifikation reichen die Leistungen aber nicht. mehr lesen 
Leichtathletik  Die amerikanische Hürdensprinterin Kendra Harrison zeigt sich zwei Monate vor den den Olympischen Spielen gut in Form und verpasst den Weltrekord beim Diamond-League-Meeting in Eugene nur knapp. mehr lesen  
Zweitbeste Zeit ihrer Karriere  Mujinga Kambundji durchmass im deutschen Weinheim die 100 m in 11,14 Sekunden. Die Schweizer Rekordhalterin realisierte die zweitbeste Zeit ihrer Karriere. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
Basel 8°C 8°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
St. Gallen 6°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen bewölkt, etwas Schnee
Bern 6°C 6°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
Luzern 7°C 7°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
Genf 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bewölkt, etwas Schnee
Lugano 3°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=8&lang=de