Niggli-Luder beginnt erneut mit einer Goldmedaille
publiziert: Mittwoch, 15. Sep 2004 / 17:27 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 15. Sep 2004 / 20:00 Uhr

Simone Niggli-Luder hat an den Weltmeisterschaften in Västeras den Titel im Sprint souverän verteidigt. Die 26-jährige Bernerin nahm der zweitklassierten Einheimischen Karolina A. Höjsgaard 28,9 Sekunden ab.

Simone Niggli-Luder sicherte sich den fünften WM-Titel in Serie.
Simone Niggli-Luder sicherte sich den fünften WM-Titel in Serie.
Auch die weiteren Platzierungen der Schweizerinnen können sich sehen lassen. Vroni König-Salmi gelang als Neunte ebenfalls der Sprung in die Top Ten. Sara Gemperle wurde 14., Käthi Widler 16.

Simone Niggli-Luder sicherte sich im Stadtwald von Rocklunda auf einer höchst anspruchsvollen Strecke den fünften WM-Titel in Serie, nachdem sie vor einem Jahr in Rapperswil in allen vier Disziplinen triumphiert hatte. Ingesamt war es ihre sechste WM-Goldmedaille.

Mit Niggli-Luders Erfolg setzten die Schweizerinnen ihre sensationelle Serie im 2001 erstmals an einem Grossanlass durchgeführten Sprint fort. An sämtlichen sechs internationalen Meisterschaften standen sie zuoberst auf dem Podest. Vroni König-Salmi wurde 2001 Welt- und 2002 Europameisterin, Niggli-Luder gewann im Juli in Roskilde (Dä) auch den EM-Titel.

Niggli-Luder demonstrierte eindrücklich ihre derzeitige Vormachtstellung. Beim zweiten von elf Posten übernahm die Schweizer Sportlerin des vergangenen Jahres die Führung und gab diese nicht mehr ab. In fünf Abschnitten lief sie Bestzeit, schlechteste Rangierung war ein 9. Rang.

"Den Titel zu verteidigen ist sehr hart, der ganze Druck lastet auf dir", sagte Niggli-Luder. Deshalb sei ihr ein grosser Stein vom Herzen gefallen. "Ich habe nun mein Ziel einer Einzelmedaille erreicht und freue mich extrem auf alles, was noch kommt", fuhr die Biologin fort.

Das Männer-Team, das an den Europameisterschaften im Juli in Roskilde (Dä) enttäuscht hatte, vermochten ebenfalls zu überzeugen. Der erst 20-jährige dreifache Junioren-Weltmeister Matthias Merz erreichte den 8., der nur ein Jahr ältere Daniel Hubmann den 9. Rang. Gold gewann der Schwede Niclas Jonasson vor den zeitgleichen Juri Omeltschenko (Ukr) und Hakan Eriksson (Sd), der mit 43 Jahren seine erste WM-Einzelmedaille holte.

Resultate der Sprint-Finals

Männer (3,66 km/95 m Steigung/12 Posten): 1. Niclas Jonasson (Sd) 13:06,5. 2. Juri Omeltschenko (Ukr) und Hakan Eriksson (Sd) je 2,5 Sekunden zurück. 4. Johan Näsman (Sd) 3,3. 5. Thierry Gueorgiou (Fr) 3,5. 6. Öystein Kvaal Österbo (No) 7,8. 7. Jörgen Rostrup (No) 17,3. 8. Matthias Merz (Sz) 24,1. 9. Daniel Hubmann (Sz) 27,7. 10. Simonas Krepsta (Lit) 28,0. Ferner: 29. Andreas Müller (Sz) 1:14,9.

Frauen (2,56/80/11): 1. Simone Niggli-Luder (Sz) 12:32,2. 2. Karolina A. Höjsgaard (Sd) 28,9. 3. Elisabeth Ingvaldsen (No) 47,3. 4. Dana Brozkova (Tsch) 48,8. 5. Anna Marsell (Sd) 53,8. 6. Emma Engstrand (Sd) 55,2. 7. Leva Sargautyte (Lit) 59,7. 8. Anne Margrethe Hausken (No) 1:04,9. 9. Vroni König-Salmi (Sz) 1:13,7. 10. Line Hagman (No) 1:20,3. Ferner: 14. Sara Gemperle (Sz) 1:34,9. 16. Käthi Widler (Sz) 1:50,3. -- Jeweils 45 klassiert.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Olympische Sommerspiele Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen  
Masters in Guadalajara  Ciril Grossklaus belegte am Masters im mexikanischen Guadalajara mit den Top 16 der Welt pro Limit den 7. Schlussrang. mehr lesen  
Ciril Grossklaus ist bereits fix für Rio 2016 qualifiziert. (Archivbild)
Sven Riederer musste das Rennen auf der Laufstrecke aufgeben. (Archivbild)
Triathlon-EM in Lissabon  Andrea Salvisberg gewinnt an den Triathlon-EM in Lissabon die Bronzemedaille. mehr lesen  
Orientierungslauf EM in Tschechien  Die Schweizer Männerstaffel mit Florian Howald, Baptiste Rollier und Schlussläufer Martin Hubmann holt an den OL- Europameisterschaften in Tschechien überraschend Gold. mehr lesen
Die Schweizer Delegation gewann an den diesjährigen Europameisterschaften bereits die fünfte Goldmedaille.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 16°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten