Herablassende Äusserungen
Nike löst Vertrag mit Pacquiao auf
publiziert: Donnerstag, 18. Feb 2016 / 09:51 Uhr
Manny Pacquiao bestreitet am 9. April seinen mutmasslich letzten Kampf. (Archivbild)
Manny Pacquiao bestreitet am 9. April seinen mutmasslich letzten Kampf. (Archivbild)

Starboxer Manny Pacquiao verliert mit Nike einen seiner wichtigsten Sponsoren. Der Sportartikel-Hersteller entzog dem achtfachen Weltmeister von den Philippinen die Unterstützung, weil sich dieser in einem TV-Interview herablassend über Homosexuelle geäussert hatte.

3 Meldungen im Zusammenhang
«Kennen Sie Tiere, bei denen ein Männchen mit einem Männchen und ein Weibchen mit einem Weibchen zusammen ist? Tiere sind besser. Sie können Männchen und Weibchen auseinanderhalten», hatte Pacquiao unter anderem gesagt. Nicht nur inhaltlich, sondern auch taktisch war die Aussage des 37-Jährigen, der am 9. April gegen Timothy Bradley seinen mutmasslich letzten Kampf bestreiten wird, äusserst unklug. Mehrere Gruppen riefen dazu auf, Pacquiaos Kandidatur für einen Sitz im philippinischen Senat zu boykottieren.

Laut dem Magazin «Forbes» hat Pacquiao im letzten Jahr 160 Millionen Dollar verdient, zwölf Millionen allein durch Sponsoring. Im letzten Mai hatte er in Las Vegas das höchstdotierte Duell der Boxgeschichte gegen den Amerikaner Floyd Mayweather einstimmig nach Punkten verloren. Die Kampfbörse für Pacquiao, den einzigen Boxer mit WM-Titeln in acht verschiedenen Gewichtsklassen, betrug 100 Millionen Dollar.

(arc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gegen Boxstar Manny Pacquiao und seinen Promoter werden fünf Klagen vor US-Gerichten eingereicht. Dabei soll es jeweils um ... mehr lesen
Pacquiao verschwieg seine Schulterverletzung.
Dem im sogenannten «Jahrhundertkampf» unterlegenen Manny Pacquiao (36) droht eine Strafe der Box-Kommission des US-Bundesstaates Nevada. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Alain Chervet überzeugte in Visp. (Archivbild)
Alain Chervet überzeugte in Visp. (Archivbild)
K.o. in der 2. Runde  Alain Chervet, der 25-jährige Neffe der früheren Schweizer Box-Legende Fritz Chervet (73), gewann in seinem 14. Profikampf einen ersten Gürtel. mehr lesen 
Technischer K.O. in der 2. Runde  Arnold Gjergjaj kassiert in London eine Lektion: David Haye traf präzis und wuchtig und nach Belieben. Der Engländer siegt durch TKO in der 2. ... mehr lesen  
Niederlage in Runde 2  Arnold Gjergjaj blieb gegen den ehemaligen Cruiser- und Schwergewichts-Weltmeister David Haye absolut chancenlos und ... mehr lesen  
Gjergjaj ging insgesamt vier Mal zu Boden.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 21°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten