No Angels halten sich trotzdem für «die Geilsten»
publiziert: Montag, 26. Mai 2008 / 08:01 Uhr

Belgrad - Für die No Angels ist der Eurovision Song Contest in Belgrad ein Desaster gewesen. Gerade mal 14 Punkte bekamen die «Engel» bei der europaweiten Abstimmung und teilten sich damit den letzten Platz mit Grossbritannien und Polen. Geknickt sind die vier Sängerinnen deshalb aber nicht.

Für die No Angels ist der Eurovision Song Contest in Belgrad ein Desaster gewesen.
Für die No Angels ist der Eurovision Song Contest in Belgrad ein Desaster gewesen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Sie sagten der «Bild»-Zeitung: «Wir hatten sogar das Gefühl, die Besten zu sein. Aber das Publikum hat anders entschieden. Wir sind trotzdem die Geilsten.»

Musikproduzent Ralph Siegel sieht das allerdings ganz anders. Er sagte: «Die No Angels haben schauerlich gesungen, zum Davonrennen. Wie kann man so arme Mädchen, die überhaupt nicht singen können, zu so einem Wettbewerb schicken? Die tun mir einfach nur leid!»

Die No Angels traten beim Eurovision Song Contest in Belgrad mit dem Song «Disappear» an. Nach der Endabstimmung landeten sie auf einem enttäuschenden 23. Platz. Grosser Gewinner war der Russe Dima Bilan.

(smw/Quelle: www.firstnews.de)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 4 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Koblenz - Sandy Mölling hat im ... mehr lesen
Sandy Mölling von den No Angels ist Mutter eines Sohnes geworden.
Dima Bilan, Favorit der Wettbüros und der Frauen.
Belgrad - Russland hat erstmals den ... mehr lesen
Belgrad - Die No Angels wollen beim ... mehr lesen
Die No Angels wollen unbedingt auf einen der vorderen Plätze.
Der Ausstieg der Schweiz aus dem Wettbewerb werde sicher wie jedes Jahr ein Thema sein.
Belgrad - Nach dem Ausscheiden von Paolo Meneguzzi am Eurovision Song Contest herrscht bei der Schweizer Delegation in Belgrad zwar Enttäuschung. «Doch es ist ja kein Weltuntergang», sagte ... mehr lesen
Belgrad - Die Schweiz hat den Final ... mehr lesen
Paolo Meneguzzi scheiterte genauso wie letztes Jahr Dj Bobo im Halbfinale.
No Angels nun auch Depp des Monats
Verdient oder unverdient?
Nach dem peinlichen letzten Platz beim Eurovision Song Contest sind die No Angels nicht nur zum »Depp der Woche«, sondern auch noch zum »Depp des Monats« gewählt worden:

http://www.5stargames.de/Spiele/Politik+Satire/Prominente/Depp+der+Woc...
Es geht nicht um Stimmen, wenn das Produkt nicht stimmt.

Sorry rolltheball, aber du hast weder den Artikel noch meinen Kommentar verstanden. Der Titel war:

No Angels halten sich trotzdem für «die Geilsten»

Singen können sie jedoch immer noch nicht! DJ Bobo übrigens auch nicht, nur so am Rande bemerkt.

Es geht nicht darum ob die Abstimmungen gerecht sind. Der Contest an sich ist nicht wirklich das, was der Name verspricht. Am Eurovison Song Contest vertreten sogenannte Artisten und Künstler, die nicht singen können, Länder aus nah und fern.

Eigentlich sollte der Anlass ab sofort EUROVISION PLAYBACK SHOW CONTEST heissen, dann wäre es auch keine Mogelpackung mehr.

Sorry, aber bald jede Karaoke Veranstaltung in einem Nachtclub hat mehr zu bieten und sorgt für wesentlich mehr Lacher.
kein Song contest
ich denke nicht, dass das schlechten abschneiden der no Angels verantwortlich ist an dem schlechten abschneiden der Deutschen. Die Schweizer hatten auch ein guten Song und sind nicht mal reingekommen.
Nein, der heutige Song Contest hat praktisch nichts mehr mit Musik zu tun, sondern nur, welches Land hat wieviel in einem andern Land. Und so provitieren die Sänger aus dem Land wo es mehr Landsleute hat, die ja logischerweise für ihr eigenes Land stimmen, ob die Musik gut oder oder Schlecht ist. Da kann auch Ralf Siegel nichts dabei umdrehen. Oder eben wie letztes Jahr ein noch so guten Sänger wie DJ Bobo die Schweiz vertretten.
Ich meine, wo sind die Schweizer welche für die Schweiz im Ausland stimmen oder wo sind die Deutschen welche für die Deutschen im Ausland stimmen.
Italien und Ungarn waren klug aus dem Song Contest auszusteigen und dies würde ich auch anderen Länder empfehlen, wenn Eurovision nicht etwas ändert.
Warum macht man es nicht wie bei Star Search oder DSDS, wo das Publikum zwar auch abstimmen kann aber eben auch eine Jury etwas zu sagen hat.
Somit muss Eurovision nicht gan auf die Einnahmen des Telefon Voting verzichten.
... grausliger Katzengejammer!

Da müssen wir dem Musikproduzent Ralph Siegel wohl einmal Recht geben: Der Gesang der No Angels war zum heulen. Im grossen und ganzen würden wir aber auch den Herrn Siegel und den Eurovision Song Contest aus dem öffentlichen Programmfenster streichen. Denn eigentlich interessiert der Eurovision Song Contest sowieso niemanden mehr, der sich ernsthaft mit Musik und nicht nur mit dem Musikgeschäft auseinandersetzt. Erstaunlich ist nur, dass die Medien diesesen traurigen Event immer noch so stark förden.

Der Eurovision Song Contest und Sendungen wie der Musikantenstadel, oder selbsternannte Chartshows aus diversen Zeitepochen gehören unserer Meinung nach auf einen Pay-Channel der privaten TV-Anbieter, die Einnahmen könnten unsere Altersrenten quer subventionieren. Somit würde die Musikindustrie wenigstens einen Bruchteil der jahrelangen Abzocke an die direkt Geschädigten entrichten.

Wer grottenschlechte Veranstaltungen mit dementsprechendem Musikniveau sehen und hören will, soll doch in Zukunft dafür zahlen!

TV und Radio treffen nur noch selten den Geschmack der Hörerschaft; vielmehr wird nur noch Hit an Hit gereiht und rauf und runter gespielt. Somit erhalten auch nur diese Songs und deren Produzenten die entsprechenden finanzielllen Rückführungen von IFPI und Suisa. Genau diese Produzenten bescheren uns anschliessend wieder Hitmüll sondergleichen, kaufen sich in die Playcharts ein und die auf Zuschauer/-hörer bedachten TV und Radiostationen zeigen/spielen uns den Mist - nach eingekauftem Charteinstieg - endlos und tagelang, bis wir uns ertappen, der subkutanen Infiltration der perfiden Maschinerie des Musik- und Showbusiness zu erliegen und uns dann noch wundern, dass die No Angels & Co. gar nicht singen können und nie konnten ...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Martin Schranz
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf Einblicke in sein Leben und wertvolle Tipps für mehr Erfolg und Zufriedenheit freuen. Get Stuff Done ist die Devise! mehr lesen  
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. mehr lesen
Jeff Daniels.
Ronnie Wood und Ehefrau Nr. 3, Sally Humphreys.
Es sind zwei Mädchen  Ronnie Wood (68) ist angeblich Vater von Zwillingsmädchen geworden. mehr lesen  
Fahrradferien in St. Barths  Schauspieler Patrick Dempsey nahm seine Familie zu einer Fahrradtour mit, um die vergangenen Monate aufzuarbeiten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Genf 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten