Noch ein Neonazi-Terrorist in Haft
publiziert: Donnerstag, 24. Nov 2011 / 12:49 Uhr
Die Terrorzelle fällt auseinander.
Die Terrorzelle fällt auseinander.

Karlsruhe - In Deutschland ist am Donnerstag ein weiterer mutmasslicher Neonazi-Terrorist festgenommen worden. Der 32-jährige Mann werde beschuldigt, in zwei Fällen die terroristische Vereinigung «Nationalsozialistischer Untergrund» (NSU) unterstützt zu haben, teilte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mit.

5 Meldungen im Zusammenhang
Zurzeit durchsuchen Sicherheitskräfte seine Wohnung im ostdeutschen Zwickau sowie drei weitere Wohnungen in Dresden und Jena. Nach Angaben der Ermittler soll der Mann im Jahr 2007 den «menschenverachtenden Propagandafilm» hergestellt haben, mit dem sich die terroristische Vereinigung zu ihren Mordtaten bekannte, heisst es in der Mitteilung des Generalbundesanwaltes.

Auf dem Film finden sich zudem Ausschnitte aus der Berichterstattung über zwei Sprengstoffanschläge in Köln, die auf eine Urheberschaft des NSU schliessen liessen.

Der Verhaftete soll noch im Laufe des Tages den Ermittlungsrichtern des Bundesgerichtshofes vorgeführt werden. Die Terrorzelle wird für den Mord an neun Einwanderern und einer Polizistin in den Jahren 2000 bis 2007 verantwortlich gemacht.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Karlsruhe - Im Zusammenhang mit ... mehr lesen
Der festgenommene Neonazi soll in Kontakt mit drei NSU-Mitgliedern gestanden haben. (Symbolbild)
Zwickau - Die Stadt Zwickau hat sich vom Rechtsterrorismus distanziert. Auf einer Kundgebung mit 1500 Teilnehmern äusserte sich Oberbürgermeisterin Pia Findeiss «zutiefst bestürzt» über die Verbrechen dreier Rechtsterroristen, die jahrelang unerkannt in der sächsischen Stadt gelebt hatten. mehr lesen 
Norbert Lammert, Bundestagspräsident (Archivbild).
Berlin - Der deutsche Bundestagspräsident Norbert Lammert hat wegen der Fahndungspannen und falschen Verdächtigungen im Zusammenhang mit den Neonazi-Morden die Angehörigen der Opfer ... mehr lesen
Berlin - Bei den Ermittlungen zu den Neonazi-Morden in Deutschland werden immer mehr Pannen der Staatsschutzorgane aus den vergangenen Jahren bekannt. Im Bundesland Niedersachsen wurde ein Fall eines möglichen Terroristen nicht weiterverfolgt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 12°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Basel 12°C 13°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
St. Gallen 10°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Bern 13°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Luzern 12°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
Genf 11°C 13°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Lugano 14°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten