Wegen Amtsmissbrauch
Nochmals zehn Jahre Haft für Tunesiens Ex-Präsidenten Ben Ali
publiziert: Samstag, 19. Mrz 2016 / 08:28 Uhr
Ben Ali war nach einem Volksaufstand nach Saudi-Arabien geflüchtet.
Ben Ali war nach einem Volksaufstand nach Saudi-Arabien geflüchtet.

Tunis - Der frühere tunesische Präsident Zine al-Abidine Ben Ali ist wegen Amtsmissbrauchs zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Das Gericht sprach den langjährigen Präsidenten in Abwesenheit für schuldig.

4 Meldungen im Zusammenhang
Nach Ansicht des Gerichts ist es erwiesen, dass Ben Ali seine Position missbraucht hat, um sich persönliche Vorteile zu verschaffen. Ben Ali war im Januar 2011 nach einem Volksaufstand gegen seine 23-jährige Herrschaft gestürzt worden und nach Saudi-Arabien geflüchtet.

Er wurde inzwischen in Abwesenheit wiederholt zu Gefängnisstrafen verurteilt. Unter anderem erhielt er im Jahr 2012 lebenslänglich, weil er während des Volksaufstands die Sicherheitskräfte angewiesen hatte, auf die Demonstranten zu schiessen.

(sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Ein Dekret zur Einziehung ... mehr lesen
Ex-Präsidenten Ben Ali soll Gelder in der Schweiz gehortet haben.
Zine Al-Abidine Ben Ali, tunesischer Ex-Präsident.
Washington - Der frühere tunesische ... mehr lesen
Bern - Rund 760 Millionen Franken aus Tunesien und Ägypten, die im Zuge des ... mehr lesen
Tunesiens Ex-Präsident Zine al-Abidine Ben (Archivbild)
Ben Ali ist am 14. Januar zur Flucht von Staatschef Ben Ali nach Saudi-Arabien führten. (Archivbild)
Tunis/Berlin - In angespannter Stimmung hat Tunesien den zweiten Jahrestag des Sturzes von Präsident Zine al-Abidine Ben Ali gefeiert. Sein Sturz wirkte als Auslöser für ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Schönheit schützt vor Strafe nicht  Istanbul - Ein türkisches Gericht hat eine ehemalige Schönheitskönigin wegen Verunglimpfung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einem Jahr und zweieinhalb Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. mehr lesen  
Der Sprayer bestritt, das Fahrrad geklaut zu haben.
Schweizer Sprayer  Wien - Mit einem Urteil von zehn Monaten unbedingte Haft ist am Wiener Straflandesgericht der Prozess gegen den Schweizer Sprayer ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Basel 4°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Bern 3°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Luzern 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Genf 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Lugano 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=45&lang=de