Über 1000 Flüchtlinge gelandet
Nordafrikanische Flüchtlingswelle erreicht Lampedusa
publiziert: Freitag, 11. Feb 2011 / 11:20 Uhr
Flüchtlinge vor der Küste von Lampedusa.
Flüchtlinge vor der Küste von Lampedusa.

Rom - Der Flüchtlingsstrom in Richtung Süditalien wächst unter dem Druck der politischen Instabilität in Nordafrika stark. In den letzten zwei Tagen haben über 1000 nordafrikanische Flüchtlinge die Insel Lampedusa südlich von Sizilien erreicht.

4 Meldungen im Zusammenhang
Dabei handelt es sich laut italienischen Medien mehrheitlich um tunesische Flüchtlinge. In der Nacht auf Freitag wurden 650 Migranten von der italienischen Küstenwache in Sicherheit gebracht.

Am Freitagfrüh landeten 181 Personen auf der Insel. Die Küstenwache erhielt kurz daraufhin die Nachricht, dass ein weiteres Boot mit 70 Personen an Bord gesichtet worden sei.

Einige Migranten wurden in Hotels auf der 20 Quadratkilometer grossen Insel zwischen Sizilien und Tunesien untergebracht. Der Pfarrer der Insel stellte einige Räumlichkeiten unweit der Kirche zur Verfügung, um den Migranten eine Unterkunft zu sichern.

Warnung vor neuer Flüchtlingswelle

«Die politische Instabilität in Nordafrika kann zu einer neuen massiven Flüchtlingswelle in Richtung Süditalien führen», warnte der Leiter des Migrationsbüro der italienischen Caritas, Oliviero Forti.

Der italienische Innenminister Roberto Maroni schloss aus, dass das Auffanglager auf Lampedusa, das vor zwei Jahren geschlossen worden war, wieder geöffnet werden könnte. Er beteuerte, Rom mache Druck auf Tunesien, damit die Flüchtlingswelle gestoppt werde.

«Die neuen Massenlandungen sind auf die politische Instabilität in Tunesien zurückzuführen. Wenn sich die Lage im Land wieder stabilisiert, werden wir die Migranten abschieben», kommentierte Maroni.

Die Hoteliers auf der Insel Lampedusa sind besorgt. Sie bangen um die touristische Saison, nachdem in den vergangenen Wochen die Migration in Richtung dieser süditalienischen Insel nachgelassen hatte.

Wegen des Abschiebeabkommens, das Italien mit Libyen abgeschlossen hat, ging die Zahl der Flüchtlinge, die Süditalien über das Meer erreichten, in Jahren 2009 und 2010 rasant zurück. Über 20'000 Flüchtlinge hatten noch 2008 die Insel Lampedusa erreicht.

(joge/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tripolis - Zahlreiche Libyer sind am ... mehr lesen
Muammar al-Gaddafi duldet keine Massendemonstrationen.
Immer mehr Bootsflüchtlinge überqueren das Mittelmeer und gelangen nach Italien.
Lampedusa - Der Flüchtlingsstrom ... mehr lesen
Rom - Die Lage in Tunesien wirkt sich offensichtlich auf die Flüchtlingswelle aus Nordafrika in Richtung Süditalien aus. Über 376 Menschen erreichten seit Mittwoch die Insel Lampedusa südlich von Sizilien. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten ... mehr lesen
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen  1
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten