Heisse Temperaturen in der Schweiz
Nordafrikanische Luft bringt Hitzerekorde
publiziert: Samstag, 18. Aug 2012 / 23:03 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 19. Aug 2012 / 00:43 Uhr
Viele Leute verweilten heute im Strandbad in Thun.
Viele Leute verweilten heute im Strandbad in Thun.

Bern - Noch bevor die Hitzewelle ihren Höhepunkt erreicht, hat sie am Samstag für erste Rekorde gesorgt. Das Spätsommerhoch «Achim» bescherte Chiasso TI 33 Grad. Damit wurde laut SF Meteo der bisherige Jahreshöchstwert von 32,1 Grad im Tessin übertroffen. In Sitten war es gar 34,1 Grad heiss.

5 Meldungen im Zusammenhang
Für die hohen Temperaturen sorgt heisse, aber trocken Luft aus Nordafrika. Am wärmsten war es laut MeteoNews - nach Sitten und dem Tessin - in Visp VS mit 32,8 Grad, in Aesch BL mit 32,4 Grad und in Basel mit 32,2 Grad.

Während vom Genfersee durch das Mittelland bis zum westlichen Bodensee vielerorts Werte von über 30 Grad gemessen wurden, war es in der Ost- und der Zentralschweiz nur lokal so heiss. Der Grund dafür liegt SF Meteo zufolge bei den tiefen Temperaturen am Morgen: Sie betrugen teilweise nur 12 bis 14 Grad.

Spitzenwert auf dem Jungfraujoch

Einen Jahresrekord gab es nicht nur im Tessin, sondern auch im Hochgebirge. Dort traf die Luft aus Afrika gemäss Communiqué «fast ungebremst» ein. Auf dem Jungfraujoch wurde ein Spitzenwert von 10,1 Grad gemessen, und auf dem Säntis war es mit 17,6 Grad so heiss wie noch nie in diesem Jahr. Als spektakulär bezeichnet SF Meteo die Höchsttemperatur in Schuls im Unterengadin: Dort wurden auf 1300 Metern 31 Grad gemessen.

Den Höhepunkt der Hitzewelle erwartet SF Meteo zwischen Sonntag und Dienstag. Dann dürfte es bis zu 36 Grad heiss werden.

2003: Höchstwert bei 41,5 Grad

Die höchste je in der Schweiz gemessene Temperatur beträgt 41,5 Grad. Sie wurde am 13. August 2003 in Grono GR im Misox gemessen. Auf Platz 2 der Hitliste befindet sich Basel mit 38,6 Grad am 31. Juli 1983.

Dagegen nimmt sich der bisherige Jahreshöchstwert bescheiden aus. Am 30. Juni 2012 wurden in Bad Ragaz im St. Galler Rheintal 35,8 Grad gemessen. Dieser Wert dürfte bis Dienstagabend wahrscheinlich übertroffen werden, schreibt SF Meteo. Die anderen Höchstwerte lägen ausser Reichweite.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sofia/Athen - Zum vierten Mal in diesem Sommer überrollt eine extreme Hitzewelle Südosteuropa. Für ganz Bulgarien wurde am Donnerstag Hitzealarm ausgerufen. Erwartet ... mehr lesen
Nachts werde es bei rund 27 Grad auch keine Abkühlung geben. (Symbolbild)
In dem kommenden Tagen soll es nach den Prognosen der Meteorologen noch heisser werden. (Symbolbild)
Rom - Italien erlebt mit dem Hoch «Luzifer» die bisher schlimmste Hitzewelle dieses Sommers: Mit Temperaturen von 40 Grad war ... mehr lesen
Bern - Die Hitzewelle hat am Montag für neue Jahresrekorde gesorgt. Laut SF Meteo wurden am Nachmittag in Sitten 36,9 Grad ... mehr lesen
Heute war Abkühlung angesagt.
Besonders ältere Menschen sind durch die Hitze gefährdet.
Bern - Auf die Schweiz rollt eine Hitzewelle mit Höchsttemperaturen von 36 Grad ... mehr lesen
Bern - An vielen Orten in der Schweiz ist es am Freitagnachmittag so heiss geworden wie noch nie in diesem Jahr. In Sitten stieg die ... mehr lesen
An vielen Orten wurden am Freitag die diesjährigen lokalen Rekorde gebroche.
Tiefer Pegelstand auch auf dem Comer See. (Archivbild)
Tiefer Pegelstand auch auf dem Comer See. ...
Tiefstände erreicht  Rom - Die Trockenheit im Tessin und in Norditalien hält weiter an. Die Flüsse und Seen im Tessin und Norditalien haben Tiefstände erreicht. 
Armee tränkt weiterhin Kühe in Freiburger Voralpen Bern - Die Armee versorgt die Kühe in den Freiburger Voralpen noch länger mit Wasser. Auf Anfrage des ...
Wegen anhaltender Trockenheit fliegt die Armee weiterhin Einsätze, um Nutztiere in den Freiburger Voralpen mit Wasser zu versorgen. (Symbolbild)
Einschränkungen aufgehoben  Bern - Entwarnung in Le Locle: Die Bevölkerung der Neuenburger Kleinstadt kann ihr Wasser wieder sorgenfrei konsumieren, ohne es vorher abkochen zu müssen. Nach Angaben der Behörden vom Freitag hatte ein Gewitter zur Verschmutzung des Trinkwassers geführt.  
Die Leute von Le Locle stürzten sich regelrecht auf die verteilten Wasserflaschen.
Grosser Ansturm auf Trinkwasserflaschen in Le Locle Le Locle NE - Die Stadt Le Locle NE hat am Mittwoch damit begonnen, Trinkwasser an die Bevölkerung zu verteilen. Der ...
Zerstörte Häauser und Felder treiben die Menschen in die Flucht - unzählige Menschen starben.
Unwetter Monsun treibt Millionen Menschen in Asien in die Flucht Rangun - Die Regenzeit in Asien hat ...
Klimawandel Klimaforscher loben Obamas Klimaschutz-Pläne Bern - Positive Reaktion auf den Plan von US-Präsident Barack Obama, die CO2-Emissionen von Kraftwerken zu senken. Die Blockade der grössten ...
Überschwemmungen Überschwemmungen in Asien mit vielen Toten Rangun - Starker Monsunregen, Erdrutsche und ...
Guillaume Habert ist Professor für Nachhaltiges Bauen an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Wie wir ökologischer bauen können Am 2. Juni 2015 öffnete das House of Natural Resources (HoNR) auf dem ETH-Campus Hönggerberg seine Pforten. Mit dem frisch eingeweihten Gebäude, das uns als ...
Primäres Ziel ist die Beendigung der Armut.
Klimakonferenz Massnahmen für nachhaltige Entwicklung New York - Diplomaten und Experten aus aller Welt ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 19°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 16°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 20°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 16°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 18°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 19°C 26°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 21°C 29°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten