WM-Langlauf in Falun.
Norwegerin Johaug gewinnt überlegen den Dreissiger
publiziert: Samstag, 28. Feb 2015 / 15:08 Uhr
Machtdemonstration eines Energiebündels. (Archivbild)
Machtdemonstration eines Energiebündels. (Archivbild)

Therese Johaug gewinnt überlegen das Rennen der Frauen über 30 km in klassischer Technik an den WM in Falun. Mit drei Goldmedaillen ist sie die erfolgreichste Langläuferin dieser Titelkämpfe.

Johaug suchte bereits nach 5 km das Weite. Die Konkurrentinnen fanden sich früh damit ab, dass gegen das «Duracell-Häsli» nichts auszurichten sein würde. Auch nach der 20-km-Marke baute Johaug ihren Vorsprung auf Marit Björgen aus, die sich aus dem kleinen Feld der Verfolgerinnen absetzt hatte. Bis ins Ziel nahm sie ihrer Landsfrau 52 Sekunden ab. Im Kampf um Bronze meisterte die Schwedin Charlotte Kalla eine Vierer-Gruppe, die den beiden Norwegerinnen folgte. Die Schweizerinnen Seraina Boner und Nathalie von Siebenthal beendeten das Rennen auf den Rängen 15 beziehungsweise 23.

Johaug fügte im Schatten von Björgen ihrer eindrucksvollen Karriere ein weiteres Highlight hinzu. Erstmals gewann die 26-Jährige zwei Einzelgold-Medaillen an einem Grossanlass. Vor einer Woche war sie bereits im Skiathlon die Schnellste gewesen. Johaug ist bereits bei sieben WM-Siegen angelangt, wobei sie deren drei auch ihren Staffelkolleginnen zu verdanken hat.

Resultate:
1. Therese Johaug (No) 1:24:47. 2. Marit Björgen (No) 52,3 Sekunden zurück. 3. Charlotte Kalla (Sd) 1:31. 4. Kerttu Niskanen (Fi) 1:55. 5. Sofia Bleckur (Sd) 2:09. 6. Stefanie Böhler (De) 2:36. 7. Aino-Kaisa Saarinen (Fi) 2:45. 8. Heidi Weng (No) 2:45. 9. Eva Vrabcova-Nyvltova (Tsch) 2:52. 10. Ingvild Flugstad Östberg (No) 3:01.

Ferner: 15. Seraina Boner (Sz) 3:37. 23. Nathalie von Siebenthal (Sz) 5:49.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 17°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 12°C 17°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 9°C 15°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 11°C 16°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 10°C 17°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 11°C 15°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewitterhaft
Lugano 11°C 14°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten