Nur Simmen in den Punkten
publiziert: Samstag, 24. Jan 2009 / 17:01 Uhr / aktualisiert: Samstag, 24. Jan 2009 / 17:27 Uhr

Matthias Simmen konnte in der Weltcup-Verfolgung in Antholz (It) als einziger Swiss-Ski-Athlet punkten.

Matthias Simmen verbesserte sich auf den 34. Platz. (Archivbild)
Matthias Simmen verbesserte sich auf den 34. Platz. (Archivbild)
Der Urner verbesserte sich gegenüber dem Sprint um einen auf den 34. Platz. Simon Hallenbarter fiel vom 31. in den 43. Rang zurück.

Matthias Simmen schnitt in der Loipe mit 40 Sekunden Rückstand auf die beste Laufzeit erneut sehr ordentlich ab, obwohl der Urner die Nachwirkungen des Rennens vom Vortag stärker spürte als üblich. Geärgert hatten ihn vor allem die zwei Schiessfehler in der zweiten Liegend-Serie. Insgesamt musste Simmen vier Strafrunden absolvieren.

Schwächen im Liegend-Schiessen

Das Liegend-Schiessen ist derzeit auch die Schwäche von Simon Hallenbarter. Mit vier Fehlern machte er seine Chancen schon früh zunichte. Läuferisch bewegt sich Hallenbarter auf einem ähnlich guten Niveau wie im vergangegen Winter, als er sich unter die besten 25 Biathleten der Welt vorgekämpft hatte.

Ivan Joller und Claudio Böckli (acht Schiessfehler) fielen ans Ende des Klassements zurück. In der Verfolgung sind nur die ersten 60 des Sprints startberechtigt. Der Sieg ging wie im Vorjahr an Björn Ferry.

Höhenlage liegt Ferry

Dem Schweden liegt die Höhenlage der Strecke im hintersten Antholzertal - ausserhalb der Südtiroler Biathlon-Hochburg hat er im Weltcup noch nie gewonnen. Bei den Frauen setzte sich Anna Bulygina durch. Die 25-jährige Russin stand erstmals auf einem Weltcup-Podest. Selina Gasparin wurde 51.

Das Schweizer Team absolviert wie gewohnt auch die WM-Vorbereitung im Südtirol und disloziert dafür nach Ridnaun. Dort stösst auch der rekonvaleszente Thomas Frei wieder zur Mannschaft. Selina Gasparin trainiert zu Hause in Pontresina für die WM in Pyeongchang (14. bis 22. Februar).

Resultate:
Männer (12,5 km): 1. Björn Ferry (Sd) 33:19,4 (1 Strafrunde). 2. Simon Eder (Ö) 17,6 Sekunden zurück (0). 3. Emil Hegle Svendsen (No) 24,7 (3). 4. Tomasz Sikora (Pol) 30,5 (4). 5. Sergej Sednew (Ukr) 39,7 (0). 6. Michael Greis (De) 44,4 (3). 7. Jean Philippe Leguellec (Ka) 49,0 (0). 8. Ivan Tscheresow (Russ) 1:00,2 (2). 9. Christoph Sumann (Ö) 1:05,5 (4). 10. Michael Rösch (De) 1:08,0 (2). Ferner: 34. Matthias Simmen (Sz) 2:51,5 (4). 43. Simon Hallenbarter (Sz) 3:34,2 (5). 58. Ivan Joller (Sz) 6:28,7 (4). 59. Claudio Böckli (Sz) 6:39,4 (8).

Stand im Weltcup (13/26):
1. Svendsen 568. 2. Sikora 518. 3. Carl Johan Bergman (Sd) 436. 4. Ole Einar Björndalen (No) 408. 5. Maxim Tschudow (Russ) 408. 6. Ferry 402. Ferner: 55. Simmen 64. 59. Hallenbarter 49. 67. Thomas Frei (Sz) 26. 70. Joller 23.

Frauen (10 km): 1. Anna Bulygina (Russ) 32:49,8 (2 Strafrunden). 2. Kaisa Mäkäräinen (Fi) 2,3 Sekunden zurück (1). 3. Daria Domratschewa (WRuss), gleiche Zeit (2). 4. Anna Carin Olofsson-Zidek (Sd) 9,5 (1). 5. Kati Wilhelm (De) 9,6 (3). 6. Andrea Henkel (De) 11,7 (2). Ferner: 8. Jekaterina Jurijewa (Russ) 48,8 (1). 51. Selina Gasparin (Sz) 4:43,8 (4).

Stand im Weltcup (13/26):
1. Jurijewa 507. 2. Swetlana Slepzowa (Russ) 481. 3. Wilhelm 477. Ferner: 26. Bulygina 153. 78. Gasparin 10.

(tri/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Basel 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 0°C 0°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern -1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf -3°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 0°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten