Nur ein Trumpf stach
publiziert: Sonntag, 6. Mrz 2011 / 22:59 Uhr
Die einzige Medaille für das Schweizer Team errang Simon Ammann.
Die einzige Medaille für das Schweizer Team errang Simon Ammann.

Die Schweizer Bilanz an den 48. nordischen Weltmeisterschaften in Oslo erfüllt die Erwartungen nicht. Die Bronzemedaille von Simon Ammann ist eine zu magere Ausbeute.

5 Meldungen im Zusammenhang
Zwar taucht die 20-köpfige Athleten-Delegation von Swiss-Ski nach Sapporo (WM 2007), Liberec (WM 2009) und Vancouver (Olympische Spiele 2010) zum vierten Mal in Folge an einem Grossanlass im Medaillenspiegel auf. Doch vor den Titelkämpfen am Holmkollen hätte man für einen 12. Rang nicht unterschrieben. Zwei Podestplätze galten als Messlatte.

Die Gründe für das bescheidene Abschneiden sind rasch aufgezählt. Der Erwartungsdruck lastete auf den Schultern der Olympiasieger Simon Ammann und Dario Cologna. Der Toggenburger schlug zu, der Bündner war ausser Form. Die vertieften Analysen werden zeigen, wo überall das Problem lag. Hat der zweifache Sieger der Tour de Ski die Saisonplanung falsch getimt oder verträgt er eine zweigipflige Formkurve nicht? Der 24-Jährige stand beim Saisonhöhepunkt nicht mehr in der gleich starken Verfassung wie Anfang Jahr am Start. Lief im Materialbereich zu vieles schief? Spielte im Sprint oder in Verfolgung auch Pech eine Rolle? Bilden die Massenstart-Rennen für Cologna doch einen grösseren Nachteil als angenommen?

Die Titelkämpfe vor einem begeisterten Publikum in Oslo wurden zu norwegisch-österreichischen Festspielen. Die Gastgeber übertrafen mit 20 Medaillen (8mal Gold und je 6mal Silber und Bronze) ihre WM-Bestmarke. In Oberstdorf 2005 (19 = 7/5/7) allerdings standen nur 19 Entscheidungen im Programm. In Oslo wurden 21 Medaillensätze verteilt.

Marit Björgen und Petter Northug drückten den Titelkämpfen wie erwartet den Stempel auf. Ihre Dominanz fiel nicht derart erdrückend aus, was dem Langlaufsport nur förderlich sein kann. Der Sieg der Kanadier Alex Harvey und Devon Kershaw über die haushohen norwegischen Favoriten Ola Vigen Hattestad und Northug bildete die saftigste Überraschung in den vergangenen zehn Tagen. Auch die Erfolge von Marcus Hellner (Sd) im Sprint oder das Gold der 22-jährigen Therese Johaug über 30 km warfen die Prognosen über den Haufen. Aus Schweizer Sicht wuchs ein Athlet über sich hinaus; Martin Jäger stiess am ersten Tag in den Sprints bis in die Halbfinals vor.

Auf den Sprungschanzen durchbrachen nur Ammann und Adam Malysz (Pol) die Phalanx der Österreicher. Wie Johaug im Fall von Björgen schaffte es Gregor Schlierenzauer, seinem Teamkollegen Thomas Morgenstern den totalen Triumph zu vermasseln.

Die WM in Oslo bot ein einzigartiges Festival. Die Messlatte für alle kommenden Gastgeber (Val di Fiemme 2013, Falun 2015) liegt hoch. Oslo zu übertreffen, wird beinahe unmöglich sein. Die geplante Kandidatur für die Olympischen Winterspiele 2022 in der norwegischen Kapitale erhielt ein starkes Argument. Allein bei den Medaillenzeremonien im Stadtzentrum wurden an zehn Tagen insgesamt 650'000 Zuschauer gezählt.

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Wintersportler Didier Cuche und ... mehr lesen
Sportlerin des Jahres Sarah Meier und Sportler des Jahres Didier Cuche.
Ein enttäuschter Dario Cologna heute nach dem 50-km-Rennen.
Für Dario Cologna erfüllte sich der ... mehr lesen
WM-Medaillenspiegel nach 21 ... mehr lesen
Petter Northug sicherte sich heute die achte Goldmedaille für das norwegische Team.
Dario Cologna (vorne Mitte) auch beim 50km-Langlauf chancenlos.
Für Dario Cologna gehen die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 12°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten