7 Prozent Vorsprung von Obama auf Romney
Obama 40 Tage vor der Wahl laut Umfrage weiter vor Romney
publiziert: Freitag, 28. Sep 2012 / 07:20 Uhr
Der Vorsprung Obamas ist nicht ganz so gross wie man denkt.
Der Vorsprung Obamas ist nicht ganz so gross wie man denkt.

Washington - US-Präsident Barack Obama liegt 40 Tage vor der Wahl einer Umfrage zufolge weiter vor seinem republikanischen Rivalen Mitt Romney. Eine am Donnerstag veröffentlichte Reuters/Ipsos-Befragung ergab 49 Prozent für den demokratischen Amtsinhaber und 42 Prozent für den Herausforderer.

9 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Barack ObamaBarack Obama
Damit bestätigte sich der Trend der vergangenen Tage. Wahlstrategen der Republikaner haben erklärt, das Rennen sei nach ihren eigenen Erhebungen deutlich knapper. Reuters/Ipsos befragte 1194 registrierte Wähler. Die Wahl findet am 6. November statt.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Denver - In ihrem ersten TV-Duell haben US-Präsident Barack Obama und sein ... mehr lesen
Im ersten TV-Duell stritten die beiden Kandidaten höflich über die Wirtschaftslage der USA.
Das Gesetz, welches Wähler in Pennsylvania wollten, hätte Barack Obama stark benachteiligt.
Philadelphia - Ein Gericht im US-Bundesstaat Pennsylvania hat ein umstrittenes Wahlgesetz gekippt, das nach Ansicht von Bürgerrechtlern vor allem potenzielle Anhänger von Präsident ... mehr lesen
Washington - Die meisten Amerikaner erwarten einer neuen Umfrage zufolge einen ... mehr lesen
Was kann ihn noch stoppen? (Archivbild)
Chávez als Amerikaner würde Barack Obama wählen.
Caracas - US-Präsident Barack ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Miami - Bei einem Auftritt vor spanischsprachigen Wählern hat US-Präsident Barack Obama Versäumnisse in der Einwanderungspolitik eingeräumt. In einer Wahlsendung von TV Univision bezeichnete er es als «grössten Fehler» seiner Amtszeit, die Einwanderungsreform nicht durchgebracht zu haben. mehr lesen 
Sollte sich überlegen, seinen Mund bis zur Wahl zunähen zu lassen: Mitt Romney.
Etschmayer OK. Wie es aussieht, ist Mitt Romney ... mehr lesen 1
New York - US-Präsident Barack Obama hat mit scharfer Kritik auf die abschätzigen ... mehr lesen
Präsident «aller» US-Amerikaner.
Washington/Los Angeles - Der Nominierungsparteitag der US-Demokraten hat Präsident Barack Obama einer ersten Umfrage zufolge Auftrieb gegeben. Nach einer Erhebung von Reuters/Ipsos liegt Obama mit 46 Prozent vor Mitt Romney mit 44 Prozent. mehr lesen 
Obama gewinnt
Wenn es nach den Statistiken geht. Es spricht nun zuviel für ihn und zuviel gegen Romney.

Schuld daran sind aber vor allem die Republikaner selbst.
Die Tea Party hat diese Partei regelrecht gespalten und in Geiselhaft genommen.
Die Reps sind noch viel mehr nach Rechts abgedriftet als jeh zuvor.

Dazu muss man wissen, dass die Demokraten in etwa politisch so einzuordnen sind wie z.B. die CDU in Deutschland.
Die Reps kann man unterdessen gerne mit Ultrakonservativen Parteien vergleichen mit z.T. regelrecht rechtsradikalen Auffassungen.

Romney wurde kaum herzhaft unterstützt von der eigenen Partei. Für die Tee Trinker ist er viel zu "Links", er ist Mormone, dass passt irgendwie auch vielen nicht.
So kann man keinen Kanditaten verkaufen.

Ich hatte viele Hoffnungen in Romney gesetzt, vor allem vor vier Jahren als er aber leider McCain unterlegen war.
Vor vier Jahren musste Romney noch nicht so nach rechts abdriften und hatte sehr sehr gute Ideen.
Heute ist Romney verdorben von der eigenen Partei. Schade.

Die Reps haben sich selbst unwählbar gemacht. Und wenn die Demokraten wieder gezwungen werden mit den Reps zusammenzuarbeiten, wird die USA weitere 4 Jahre im Stillstand sein, da die Reps aufgehört haben eine demokratische Partei zu sein, und nur noch auf Stur, Kompromisslosigkeit und Widerstand machen.

Echt schlimm.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 9°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Basel 10°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 8°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregen
Bern 8°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Luzern 8°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Genf 6°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Lugano 4°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten