Atomstreit - Iran
Obama: Chancen für Atomdeal mit Iran stehen 50:50
publiziert: Sonntag, 8. Dez 2013 / 08:29 Uhr
US-Präsident Barack Obama schätzt die Chancen für eine dauerhafte Einigung mit Iran auf «nicht mehr als 50:50 ein».
US-Präsident Barack Obama schätzt die Chancen für eine dauerhafte Einigung mit Iran auf «nicht mehr als 50:50 ein».

US-Präsident Barack Obama hat sich überraschend zurückhaltend zur Chance auf eine dauerhafte Einigung im Atomstreit mit dem Iran geäussert. Er schätze die Chancen auf «nicht mehr als 50:50 ein», sagte er am Samstag bei einer Diskussionsveranstaltung zur Nahostpolitik in Washington.

5 Meldungen im Zusammenhang
«Aber wir müssen es versuchen», fügte Obama hinzu. Man dürfe nicht naiv sein. Die USA gäben auch keine Option aus der Hand, betonte Obama mit Blick auf militärische Optionen.

Die fünf UNO-Vetomächte USA, Russland, China, Frankreich und Grossbritannien sowie Deutschland hatten sich kürzlich mit dem Iran auf eine Übergangslösung geeinigt.

Teheran legt demnach sein Atomprogramm zunächst für sechs Monate auf Eis, im Gegenzug werden internationale Sanktionen gegen das Land gelockert. Während dieser Zeit soll eine dauerhafte Lösung gefunden werden.

Am Samstag veröffentlichte Teheran wie vereinbart Informationen über seine neuen Zentrifugen. Die Daten seien an die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) übergaben worden, teilte ein Sprecher der iranischen Atomorganisation mit.

Im Rahmen der auf sechs Monate befristeten Einigung sollen IAEA-Experten zudem am Sonntag die iranische Schwerwasserfabrik Arak inspizieren dürfen.

Die Einrichtung ist wesentlicher Teil des umstrittenen Forschungsreaktors Arak, dessen Bau bereits seit längerem von der IAEA überwacht wird. Beim Betrieb von Schwerwasserreaktoren fällt Plutonium an, das sich im Prinzip zum Bau von Atombomben verwenden lässt.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Teheran - Iran hat während des ... mehr lesen 1
Der Westen verdächtigt Iran, Atomwaffen erlangen zu wollen. (Symbolbild)
Kerntechnische Anlage in Arak (Iran).
Teheran - Erstmals seit mehr als zwei Jahren haben Inspektoren der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA den iranischen Schwerwasserreaktor in Arak inspiziert. Die IAEA-Experten ... mehr lesen
Jerusalem - US-Aussenminister John ... mehr lesen
John Kerry betont, dass Israels Sicherheit Priorität hat.
Genf - In die Verhandlungen um das iranische Atomprogramm schalten sich ... mehr lesen
Der russische Aussenminister Sergej Lawrow traf bereits am Freitag in Genf ein. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten