Obama: Keine Kontakte zu Skandal-Gouverneur
publiziert: Mittwoch, 24. Dez 2008 / 07:09 Uhr

Washington - Der designierte US-Präsident Barack Obama hat nach Angaben seines Übergangsteams keine Kontakte zum beschuldigten Gouverneur Rod Blagojevich über die Neubesetzung seines frei werdenden Senatssitzes gehabt.

Obama wies sein Team an, die Fakten nochmals zu überprüfen.
Obama wies sein Team an, die Fakten nochmals zu überprüfen.
6 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Barack ObamaBarack Obama
Auch seine Mitarbeiter hätten keine unangemessenen Diskussionen über dieses Thema mit dem Beschuldigten geführt. Dies habe eine Prüfung aller Kontakte Obamas und seiner Mitarbeiter ergeben, teilte das Übergangsteam mit.

Zwar habe Obamas künftiger Stabschef Rahm Emanuel ein oder zweimal mit Blagojevich und mehrmals mit dessen Stabschef gesprochen. Doch habe er dabei nur die Namen geeigneter Kandidaten für den Senatsposten genannt. Niemals sei es in den Gesprächen um mögliche Vorteile für den Gouverneur gegangen.

Dem 52-jährigen Gouverneur des Bundesstaates Illinois wird unter anderem vorgeworfen, er habe den freiwerdenden Senatssitz Obamas meistbietend verkaufen wollen. Blagojevich war kürzlich wegen Korruptionsverdachts verhaftet worden und kam nur gegen Kaution wieder frei.

Blagojevich lehtn Rücktritt ab

Obama hatte bereits mehrfach beteuert, mit dem Fall nichts zu tun zu haben. Zugleich hatte er sein Team angewiesen, alle Fakten nochmals zu überprüfen.

Blagojevich selbst bestreitet jegliche Schuld und lehnt Rücktrittsforderungen kategorisch ab. Er kündigte an, um sein Verbleib im Amt kämpfen zu wollen. Allerdings steht im Kongress des Bundesstaates ein Amtsenthebungsverfahren bevor. Zudem droht ihm ein Strafprozess. Die Bundespolizei FBI hatte Telefongespräche des Gouverneurs abgehört und betrachtet ihn als überführt.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Gegen eigene Fraktion: Rod Blagojevich.
Washington - Der Skandal um den ... mehr lesen
Chicago - Das Verfassungsgericht des US-Bundesstaates Illinois wird nicht über die Amtsenthebung des unter Korruptionsverdacht stehenden Gouverneurs Rod Blagojevich entscheiden. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - Der Gouverneur des US-Bundesstaats Illinois ist unter dringendem Korruptionsverdacht festgenommen worden. Er soll versucht haben, den frei werdenden Senatssitz des künftigen Präsidenten Barack Obama zu Geld zu machen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch nicht Freunde, so doch nun Partner. China verfolgt die Entwicklung mit Misstrauen. mehr lesen  
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 8°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 8°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 6°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 10°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 11°C 17°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bewölkt, starker Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten