Obama beginnt Südamerika-Reise in Mexiko
publiziert: Donnerstag, 16. Apr 2009 / 17:02 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 16. Apr 2009 / 22:12 Uhr

Mexiko-Stadt - US-Präsident Barack Obama ist zu Beginn seiner ersten Lateinamerika-Reise in Mexiko eingetroffen. Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen traf er zunächst mit dem mexikanischen Präsidenten Felipe Calderón zusammen.

Barack Obama wolle die die Beziehungen zu Mexiko vertiefen.
Barack Obama wolle die die Beziehungen zu Mexiko vertiefen.
2 Meldungen im Zusammenhang
Im Mittelpunkt der Gespräche stehen vor allem die gemeinsamen Anstrengungen im Kampf gegen die organisierte Drogenkriminalität, den Rauschgift- und Waffenschmuggel sowie die Einwanderung in die USA. Obama hatte vor seiner Ankunft bekräftigt, er wolle die Beziehungen zum südlichen Nachbarn vertiefen.

Es wird geschätzt, dass in den USA rund 14 Millionen Menschen ohne Papiere leben, die meisten davon sollen aus Mexiko stammen. Ende des vergangenen Jahres haben die Behörden damit begonnen, die «Indocumentados» verstärkt in ihre Heimatländer zurückzuschicken.

Kundgebung vor US-Botschaft

Vor der amerikanischen Botschaft in Mexiko-Stadt versammelten sich zahlreiche Menschen, um für mehr Rechte der Gastarbeiter in den USA einzutreten. In einem Artikel, der in zahlreichen grossen Zeitungen in Lateinamerika veröffentlicht wurde, sagte Obama Mexiko auch Unterstützung beim Kampf gegen die Drogenkartelle zu.

Mexikos Sicherheitskräfte liefern sich seit Monaten blutige Kämpfe mit den Rauschgiftkartellen, die inzwischen auch in den USA aktiv sind.

Am Freitag wird Obama nach Trinidad weiterreisen, um dort am Gipfeltreffen der Organisation der Staaten Amerikas (OAS) teilzunehmen.

Allianz gegen den Rauschgifthandel

Im Hinblick auf das folgende Treffen in Trinidad schrieb Obama, er wolle den Staaten Amerikas eine Allianz gegen den Rauschgifthandel und gegen die kriminellen Netze vorschlagen, um den gemeinsamen Wohlstand und gemeinsame Sicherheit zu erreichen.

Venezuelas Staatschef Hugo Chávez kündigte bereits vor Beginn des Treffens ein Veto gegen die geplante Abschluss-Deklaration an. Der Streit soll sich um eine Passage bezüglich der Menschenrechtspolitik drehen.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
CNN-News Bislang gab es in Barack Obamas Regierung noch keinen grossen Skandal. Aber ... mehr lesen 1
Justizminister  Eric Holder sagte er habe erst dieses Jahr von der Angelegenheit erfahren.
Barack Obama mit Felipe Calderón.
Mexiko-Stadt - US-Präsident Barack Obama hat bei seinem Besuch Mexiko die Bedeutung des gemeinsamen Kampfes gegen die Drogenkartelle hervorgehoben. Es sei «absolut entscheidend», dass ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem Fernsehsender CNN am Sonntag. mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 7°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 9°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten