Obama liegt in Ohio vorn
publiziert: Samstag, 27. Okt 2012 / 08:11 Uhr
Manche Bundesstaaten sind entscheidender.
Manche Bundesstaaten sind entscheidender.

Washington - Eine Umfrage des TV-Senders CNN gibt US-Präsident Barack Obama neue Hoffnung auf einen Wahlsieg. Demnach liegt Obama im möglicherweise entscheidenden Swing-State Ohio vier Prozentpunkte vor seinem Herausforderer Mitt Romney.

5 Meldungen im Zusammenhang
Für Obama sprachen sich demnach 50 Prozent der Befragten aus, für Romney nur 46 Prozent. Gewählt wird am 6. November. Der Mittel-West-Staat Ohio gehört zu den etwa zehn «Wechsel-Staaten», in denen traditionell sowohl Demokraten als auch Republikaner eine Chance haben.

Bei den anderen 40 Bundesstaaten steht in aller Regel bereits vor dem Wahltag fest, welches Lager gewinnt. Der Swing-State Ohio hat dabei eine besondere Bedeutung: Wer hier gewinnt, hat den Wahlsieg praktisch in der Tasche.

Noch niemals in der Geschichte der USA zog ein Republikaner ins Weisse Haus ein, ohne Ohio für sich gewonnen zu haben. Der letzte demokratische Kandidat, der es ohne Ohio ins Präsidentenamt schaffte, war John F. Kennedy. Das war im Jahr 1960. Weitere wichtige Swing-States sind unter anderem Florida, Virgina und Wisconsin.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Green Bay - US-Präsident Barack Obama belebt im Wahlkampf-Endspurt einen seiner erfolgreichen Slogans von 2008 ... mehr lesen
«Ich weiss wie Wandel aussieht ...» (Archivbild)
Mitt Romney widmet sich wieder dem Wahlkampf.
Washington - Nach dem verheerenden Durchzug von Hurrikan «Sandy» konzentriert ... mehr lesen
Washington - Weniger als zwei Wochen vor der Wahl kämpfen US-Präsident Barack Obama und sein Herausforderer Mitt Romney ... mehr lesen
Barack Obama (l.) und Mitt Romney liefern sich Gespräche mit scharfer Wortwahl.
Romney hat es geschafft, Obamas Chancen auf eine Wiederwahl zu schmälern.
CNN-News Präsident Barack Obama wirft Mitt Romney politischen Wankelmut vor und hat ... mehr lesen
Washington - Der laufende US-Wahlkampf dürfte der wohl teuerste in der Geschichte des Landes werden. Zwei Milliarden Dollar sind ... mehr lesen
US-Präsident Obama gibt seine Stimme ab
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Seite3.ch
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 3°C 5°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 9°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten