Gespräch über Handelserleichterungen
Obama und Castro am Telefon
publiziert: Samstag, 19. Sep 2015 / 09:56 Uhr
Obama am Telefon. (Archivbild)
Obama am Telefon. (Archivbild)

Washington/Havanna - Kubas Staatschef Raúl Castro und US-Präsident Barack Obama haben in einem Telefonat über eine weitere Annäherung zwischen ihren beiden Ländern gesprochen. Castro hat dabei erneut gefordert, dass die USA ihre Sanktionen gegen sein Land weiter lockern.

6 Meldungen im Zusammenhang
Eine Annäherung würde beiden Ländern zugutekommen, sagte Castro nach Angaben der kommunistischen Führung in Havanna. Das Präsidialamt in Washington erklärte, Obama und Castro hätten über Wege für eine weitere Annäherung gesprochen. Dabei sei es um Schritte gegangen, die beide Seiten gemeinsam oder einzeln machen könnten.

Auch der bevorstehende Besuch von Papst Franziskus in beiden Ländern und seine Rolle als Vermittler der Annäherung sei ein Thema gewesen. Es war das dritte Telefonat der Staatschefs seit Ende vergangenen Jahres und das erste seit ihrem historischen Treffen in Panama im April.

Kurz vor dem Telefont hatten die USA ihre 53 Jahre alten Wirtschaftssanktionen gelockert. Demnach dürfen künftig US-Unternehmen Ableger in Kuba betreiben. Zudem können Bank- und Internet-Geschäfte ausgeweitet und Reisen nach Kuba erleichtert werden.

Obama und Castro hatten die Annäherung zwischen den Gegnern aus Zeiten des Kalten Krieges im Dezember eingeleitet. Eine Aufhebung des Wirtschaftsembargos in naher Zukunft gilt aber auch wegen des Widerstands der Republikaner im US-Kongress als sehr unwahrscheinlich.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Havanna - Im Zuge der US-Annäherung erwartet Kuba die baldige Eröffnung regulärer ... mehr lesen
Im Zuge der US-Annäherung erwartet Kuba die baldige Eröffnung regulärer Flugverbindungen. (Symbolbild)
Raúl Castro heute an der UNO-Generalversammlung.
New York - Kubas Staatschef Raúl Castro und US-Präsident Barack Obama haben vor der UNO ein Ende des US-Embargos gegen den kommunistischen Karibikstaat gefordert. Nach Reden vor der ... mehr lesen
Havanna - Papst Franziskus ist am ... mehr lesen
Kubas Präsident Raúl Castro wird erstmals eine Rede vor dem Gremium halten.
New York - Bei der bevorstehenden Generaldebatte der UNO-Vollversammlung wird Kubas Präsident Raúl Castro voraussichtlich erstmals eine Rede vor dem Gremium halten. Seine Rede ist für ... mehr lesen
Havanna - US-Aussenminister John ... mehr lesen
Zwei Oppositionelle hatten die Einladung zu einer Veranstaltung mit US-Aussenminister John Kerry ausgeschlagen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Havanna - Vor der US-Botschaft in ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern -3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Genf -1°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten