Obama will Steuererleichterungen für Reiche beenden
publiziert: Samstag, 14. Jul 2012 / 15:00 Uhr
US-Präsident Barack Obama.
US-Präsident Barack Obama.

Washington - US-Präsident Barack Obama hat den Kongress zu einer Verlängerung der derzeit geltenden Steuererleichterungen für die Mehrheit der US-Bürger aufgefordert. «Nach meinem Plan werden 98 Prozent der US-Familien keine Einkommensteuererhöhung erfahren», sagte Obama am Samstag in seiner wöchentlichen Radio- und Internetansprache.

Weltweite Sprachaufenthalte mit 50 Jahren Erfahrung
5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Barack ObamaBarack Obama
Die reichsten zwei Prozent der US-Bürger, deren Einkommen über 250'000 Dollar betrage, sollten dagegen mehr Steuern zahlen. Sie sollten den Steuersatz zahlen, der bereits unter Ex-US-Präsident Bill Clinton gegolten habe.

Mit seinen Äusserungen heizte Obama die Debatte zwischen Demokraten und Republikanern um die zukünftigen Steuersätze an. Am 1. Januar laufen die unter Ex-Präsident George W. Bush eingeführten und von Obama verlängerten Steuererleichterungen aus.

Demokraten und Republikaner streiten jedoch darüber, wie die Verlängerung der Steuererleichterungen aussehen soll. Während sich der Demokrat Obama für höhere Steuern für Reiche ausspricht, fürchten die Republikaner, dass damit die fragile wirtschaftliche Erholung der USA gefährdet wird.

Laut dem US-Präsidenten würden vor allem die Familien der Mittelklasse finanziell hart getroffen, wenn die Steuererleichterungen im Januar auslaufen würden. Der republikanische US-Senator Rob Portman sagte dagegen in einer wöchentlichen Ansprache, Obamas Plan werde massive Steuererhöhungen für knapp eine Million kleiner Unternehmen zur Folge haben.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - In seiner ersten Rede im Weissen Haus nach der Wiederwahl hat US-Präsident Barack Obama seine Forderung ... mehr lesen
Barack Obama warnte vor den Folgen der drakonischen Haushaltskürzungen.
CNN-News US-Präsident Barack Obama scheint seine Strategie für den Wahlkampf inzwischen gefunden zu haben: Er stellt den ... mehr lesen 3
Romney soll endlich seine Vermögensverhältnisse offenlegen.
Washington - Barack Obama setzt im Budget 2013 auf höhere Steuern für Reiche. Sparen wird dagegen kleingeschrieben: Mit ... mehr lesen
Barack Obama.
Weltweite Sprachaufenthalte mit 50 Jahren Erfahrung
Präsident Barack Obama.
Präsident Barack Obama.
USA  Chicago - US-Präsident Barack Obama hat bereits jetzt seine Stimme für die Kongresswahlen Anfang November abgegeben. Obama suchte dafür ein Wahllokal in seiner Heimatstadt Chicago im Bundesstaat Illinois auf. Welche Kandidaten er wählte, gab er nicht preis. 
Hektik  Washington/Berlin/Havanna - Die Sorge vor den Auswirkungen der Ebola-Epidemie löst international Hektik aus. Die liberianische Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf warnte hingegen davor, dass Ebola wegen der zu langsamen internationalen Reaktion eine Katastrophe für die Wirtschaft auslösen könnte.  
Genfer Universitätsspitäler gerüstet für Ebola-Patienten Genf - Die Genfer Universitätsspitäler (HUG) sind für die ...
Angst in Liberia gilt der Sicherheit und nicht Ebola Bern - Die angekündigte Schweizer Erkundungsmission im Ebola-Gebiet ...
Titel Forum Teaser
  • kubra aus Port Arthur 3177
    Nein. Eine Überwachung der Bürger nach amerikanischem Vorbild halt ich in der ... So, 05.10.14 14:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Entweder... man findet jetzt eine politische Lösung, oder der Konflikt geht ewig ... Do, 02.10.14 11:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Besonders... R. Erdogan sitzt gerade aussenpolitisch zwischen allen Stühlen. Er hat ... Mo, 29.09.14 10:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Dieser... islamistische Albtraum muss schnell und radikal beendet werden. Es wird ... Mi, 17.09.14 10:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Wenn... die Staatengemeinschaft nicht bald einheitlich gegen die IS vorgeht, ... Do, 11.09.14 12:30
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Der... Westen kann nicht alles richten und ist glücklicherweise auch nicht für ... So, 07.09.14 14:10
  • kubra aus Port Arthur 3177
    Der Zerfall der UDSSR, dem russischen Imperium, hat die Militärs in Russland ... Fr, 05.09.14 11:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2507
    Der... Westen hat 2013 in der Ukraine gezündelt, mit der Hoffnung, die eigene ... Fr, 05.09.14 10:29
Die EU hat bestimmte Konten gesperrt.
Krieg / Terror EU verschärft Sanktionen gegen Führung in Syrien Luxemburg - Die EU hat ihre Sanktionen ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 9°C 13°C leicht bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 11°C 15°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 12°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 13°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 13°C 20°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten