Obama will bis 2035 zum Mars
publiziert: Donnerstag, 15. Apr 2010 / 23:46 Uhr / aktualisiert: Freitag, 16. Apr 2010 / 07:14 Uhr
Das Ziel - der Planet Mars.
Das Ziel - der Planet Mars.

Cape Canaveral - Trotz erheblicher Sparzwänge in der Raumfahrt will US-Präsident Barack Obama an einer bemannten Mission zum Mars festhalten. Um das Jahr 2035 solle erstmals ein Mensch den Mars umrunden, sagte Obama bei der Vorstellung des Raumfahrtprogramms seiner Regierung.

5 Meldungen im Zusammenhang
Das Budget der Weltraumbehörde NASA werde in den kommenden fünf Jahren um sechs Milliarden Dollar aufgestockt. Obamas Plänen zufolge sollen die USA bis zum Jahr 2025 eine neue Langstrecken-Rakete für bemannte Missionen entwickeln.

«Sie wird uns als Ersten erlauben, bemannte Missionen über den Mond hinaus in die Tiefen des Alls zu unternehmen», sagte Obama im Kennedy-Raumfahrtzentrums in Florida. Bis Mitte der 2030-er Jahre sollen US-Astronauten eine Umlaufbahn um den Mars erreichen, eine Landung dort soll später folgen.

Noch vor dem ersten Besuch auf dem Mars wollen die USA erstmals Menschen auf einen Asteroiden schicken, sagte Obama. Er wies Kritik zurück, wonach seine Regierung die Raumfahrt vernachlässige. Obamas Regierung hatte im Februar das milliardenschwere Constellation-Programm stark eingeschränkt, das den Bau aufwendiger neuer Raumfahrzeuge zum Ziel hatte.

Sparzwänge scharf kritisiert

Ex-Astronauten und Wissenschaftler hatten die Entscheidung, für welche die Regierung Sparzwänge anführte, scharf kritisiert. Bis Jahresende 2010 wollen die USA ihre Space-Shuttle-Fähren ausmustern. Danach werden die USA zunächst keine eigenen Raumfähren für den Transport von Astronauten ins All mehr besitzen. Sie werden auf russische Raketen angewiesen sein.

Technische Grundlage für die zukünftigen US-Projekte soll eine stark abgespeckte Version des Constellation-Programms sein: Die für dieses Programm entworfene Raumkapsel Orion soll in verkleinerter Weise umgesetzt werden. Eine solche Kapsel könnte den Plänen zufolge auch als Fluchtfahrzeug an die Raumstation ISS angedockt werden.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die US-Weltraumbehörde NASA hat ihren Vertrag über die ... mehr lesen
Die NASA hat kein Geld für eigene Flüge. (Archivbild)
Lockheed begutachten die Orion Raumkapsel bei der NASA in New Orleans.
Denver - Das vielleicht nächste ... mehr lesen
Washington - Das Weisse Haus hat ... mehr lesen 1
Die US-Regierung will kommerzielle Flüge zur ISS fördern.
Die Astronauten sollten in einer Art Taxi-Service zur Internationalen Raumstation ISS befördert werden. (Symbolbild)
Washington - US-Präsident Barack ... mehr lesen
Hyderabad - Die US-Raumfahrtbehörde NASA will in den nächsten 30 Jahren ... mehr lesen
Auf dem Mars ist es sehr kalt und staubig.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in kleinen Schüben auf, bis es am Samstag um 16.00 Uhr (22.00 Uhr MESZ) ganz entfaltet war.
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in ...
Raumfahrt-Experiment zu guter Letzt erfolgreich  Washington - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Zwei Tage nach dem abgebrochenen Versuch, die Internationale Raumstation ISS durch ein aufblasbares Modul zu erweitern, ist der US-Weltraumbehörde NASA das Experiment doch noch gelungen. mehr lesen 
Raumsonde Rosetta  Bern - Die Raumsonde Rosetta hat eine Aminosäure und Phosphor in den Ausgasungen des Kometen Tschuri gefunden. Beides sind wichtige Bestandteile für die Entstehung von Leben. mehr lesen  
Modul gerade einmal ein paar Zentimeter aufgeblasen  Miami - Ein Experiment mit einem aufblasbaren Wohnraum-Modul an der Internationalen Raumstation ... mehr lesen  
Der Sonnenfleck entspricht einem Durchmesser der doppelt so gross ist wie die Erde.
Ungewöhnlicher Vorgang  Winterthur ZH - Im südwestlichen Quadranten der Sonne zeigt sich derzeit ein ungewöhnlich grosser ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 3°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 12°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten