USA
Obamacare mit Fehlstart
publiziert: Donnerstag, 14. Nov 2013 / 07:35 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 14. Nov 2013 / 08:31 Uhr
Kommt Obamas neue Gesundheitsreform bei den Amerikanern an?
Kommt Obamas neue Gesundheitsreform bei den Amerikanern an?

Washington - Nach dem chaotischen Start der Gesundheitsreform von US-Präsident Barack Obama sind die ersten Zahlen zu neu abgeschlossenen Krankenversicherungen eine Enttäuschung für das Weisse Haus. Nur gut 106'000 Menschen schrieben sich im ersten Monat beim neuen System ein.

6 Meldungen im Zusammenhang
Wie das Gesundheitsministerium in Washington am Mittwoch mitteilte, kamen vom 1. Oktober bis 2. November weniger als 27'000 Versicherungsabschlüsse über die von technischen Problemen geplagte Internetseite healthcare.gov zustande, die 36 Bundesstaaten abdeckt. Rund 79'000 Krankenversicherungen seien über die jeweiligen Onlinebörsen der verbleibenden 14 Bundesstaaten ausgewählt worden.

«Wir können erwarten, dass sich diese Zahlen in den kommenden fünf Monaten substanziell erhöhen werden», erklärte Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius. Die Webseite healthcare.gov werde «jeden Tag besser».

In den Onlinebörsen können Millionen unversicherte Menschen in den USA seit Anfang Oktober die Policen privater Anbieter vergleichen und Anträge ausfüllen. Dabei erfahren sie auch, ob ihnen staatliche Zuschüsse für eine Krankenversicherung zustehen.

Ungenügende Software

Das Weisse Haus machte zunächst einen Ansturm der Nutzer für die Störungen verantwortlich, räumte später aber Mängel bei der Software und beim Design der Seite ein. Bis Ende November will die US-Regierung die Probleme behoben haben.

Ziel der im Jahr 2010 verabschiedeten Gesundheitsreform ist, dass am Ende mehr als 30 Millionen unversicherte US-Bürger eine Krankenversicherung bekommen. Ab dem Jahr 2014 ist eine Versicherung obligatorisch.

Das Zeitfenster für den Erwerb einer Police schliesst sich am 31. März, danach droht eine Strafzahlung. Obamas Regierung hofft, dass bis zu diesem Zeitpunkt etwa sieben Millionen Menschen eine Krankenversicherung abgeschlossen haben werden.

(tafi/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die Pannenserie bei ... mehr lesen
Kathleen Sebelius hat genug.
Der 1. Dezember sollte ein grosser Tag für die neue Gesundheitsreform werden. (Archivbild)
Zwei Monate nach dem Fehlstart sollte der 1. Dezember ein grosser Tag für US-Präsident Barack Obamas Gesundheitsreform werden. Tatsächlich funktionierte die ... mehr lesen
Nach der Freischaltung wurde die Webseite von Antragsstellern überrannt.
CNN-News Demokraten und Republikaner haben im Kampf um Barack Obamas ... mehr lesen
Washington - Im Finanzstreit in den USA hat sich am Mittwoch in letzter Sekunde ein ... mehr lesen
Die Hoffnungen liegen jetzt wieder beim Senat. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das Internet war überlastet.
Washington - Als «historischen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 10°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
Bern 10°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 13°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass stark bewölkt, Regen
Genf 13°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 10°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten