Oberster Schweizer Bischof möchte Zölibat abschaffen
publiziert: Sonntag, 29. Nov 2009 / 09:07 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 29. Nov 2009 / 09:35 Uhr

Bern - Der oberste Schweizer Bischof möchte Verheiratete zu Priestern weihen. Dies sagte Bischof Norbert Brunner, designierter Präsident der Schweizer Bischofskonferenz, in einem Interview mit der «NZZ am Sonntag».

Gemäss Norbert Brunner ist eine Mehrheit der Schweizer Bischöfe seiner Meinung. (Archivbild)
Gemäss Norbert Brunner ist eine Mehrheit der Schweizer Bischöfe seiner Meinung. (Archivbild)
3 Meldungen im Zusammenhang
«Es sollte die Möglichkeit geben, verheiratete Männer zu Priestern zu weihen», sagte er. Die Ehelosigkeit für Priester solle freiwillig erklärt werden, weil «es keine Wesensverbindung zwischen Zölibat und Priestertumgibt».

Laut dem Bischof, der seit 1995 das Bistum Sitten leitet, seien die Schweizer Bischöfe «ziemlich einhellig» seiner Meinung. Er selber habe die Forderung nach Abschaffung des Pflichtzölibats auch schon mehrmals in Rom vorgebracht.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ledig, kinderlos, unterdrückte Sexualität: Männer aus der Kirche stehen im Pädophilie-Fokus. Bild: Bischofssitz Basel.
Solothurn - In einem offenen Brief ... mehr lesen
Rom - Der Vatikan habe bei einem Treffen mit Abteilungsleitern an der Ehelosigkeit für Priester festgehalten, teilte der Heilige Stuhl ... mehr lesen
Papst Benedikt XVI. besteht weiter auf dem Zölibat.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 5°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Basel 7°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 7°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Bern 8°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Genf 7°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 9°C 12°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten