Oberverwaltungsgericht verbietet NPD-Aufmarsch
publiziert: Samstag, 2. Jun 2007 / 08:37 Uhr

Greifswald - Anhänger der rechtsextremen NPD dürfen am heutigen Samstag in Schwerin nicht gegen den G-8-Gipfel demonstrieren. Das Oberverwaltungsgericht in Greifswald hat einen geplanten NPD-Aufmarsch verboten.

Die Anreise der NPD-Anhänger sei bereits organisiert.
Die Anreise der NPD-Anhänger sei bereits organisiert.
2 Meldungen im Zusammenhang
Die Richter bestätigten damit zumindest teilweise das von der Stadt ausgesprochene Versammlungsverbot.

Auch die angekündigte Gegendemonstration eines Antifa-Bündnisses darf nicht stattfinden, wie das Gericht am frühen Samstagmorgen mitteilte.

Dagegen erlaubten die Richter zwei Veranstaltungen eines SPD-Ortsvereins sowie des Schweriner Jugendrings.

Das Gericht bestätigte zudem das schon vom Verwaltungsgericht Schwerin erlassene Verbot gegen einen Aufmarsch der NPD in Ludwigslust.

Sicherheit akut gefährdet

Die Stadt Schwerin hatte die Kundgebungen der NPD und drei Gegenveranstaltungen wegen «polizeilichen Notstands» verboten.

Die öffentliche Sicherheit sei im Falle einer Genehmigung akut gefährdet, weil zu wenige Polizisten bereitstünden, argumentierte sie.

NPD-Generalsekretär Peter Marx hatte am Freitag angekündigt, beim Bundesverfassungsgericht einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung zu stellen, sollten die Aufmärsche verboten werden.

In Rostock ist heute Samstag eine Grossdemonstration von Globalisierungsgegnern mit gegen 100'000 Teilnehmern geplant. Die Polizei ging am Freitag von einer mehrheitlich friedlichen Demonstration aus. Dennoch wurden am Freitag zahlreiche Geschäfte im Zentrum vorsorglich verrammelt.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit günstigeren Steuerbedingungen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 12°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Basel 13°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen 10°C 18°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 13°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 13°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 14°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten