Objektive Beurteilung von Senioren am Steuer
publiziert: Freitag, 8. Jan 2010 / 15:12 Uhr

Bern - Das Thema ist heikel und schwierig: Wie lässt sich die Fahreignung von Senioren prüfen? Ein neuartiges Testgerät könnte dereinst eine objektive Antwort auf die Frage liefern. Noch befindet es sich aber in der Testphase.

Senioren am Steuer: Eine Kamera soll die Augenbewegungen aufnehmen und Defizite der Hirnleistung feststellen.
Senioren am Steuer: Eine Kamera soll die Augenbewegungen aufnehmen und Defizite der Hirnleistung feststellen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Die Arbeitsgruppe für Unfallmechanik (AGU) hat das Gerät entwickelt, das objektiv zeigen soll, ob Senioren noch in der Lage sind, Auto zu fahren. Die Testpersonen müssten mit den Augen einen Punkt verfolgen, der sich auf einem Monitor bewegt, erklärte Felix Walz von der Arbeitsgruppe auf Anfrage. Über das Projekt berichteten die «Aargauer Zeitung» und die «Basler Zeitung».

«Eine Hochgeschwindigkeitskamera nimmt die Augenbewegungen auf, damit Neurologen sie auswerten können», sagte Walz. Defizite in der Hirnleistung könnten so festgestellt werden.

Wichtige Eigenschaften testen

Der Test prüfe Eigenschaften, die beim Autofahren wichtig seien, sagte Walz. Dazu gehörten etwa die Wahrnehmung oder die Reaktion. In einem laufenden Forschungsprojekt werde nun ermittelt, welche Aussagen die Ergebnisse des rund halbstündigen Tests auf die Fahreignung zuliessen. Ergebnisse erwartet Walz bis April.

Heute entscheiden je nach Kanton Hausärzte oder amtliche Verkehrsärzte nach einer medizinischen Untersuchung über die Fahrtüchtigkeit von Senioren. Das Gerät soll dieses Vorgehen nicht ersetzen, vielmehr soll es laut Walz «ein weiteres Mosaiksteinchen zur fairen Beurteilung der Senioren sein».

(tri/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Grosse Autohersteller arbeiten derzeit an Gesichtserkennungssystemen, die in der Lage sind zu erkennen, ob eine Person ... mehr lesen
Gesichtserkennungssystemen soll erkennen ob eine Person fahrtüchtig ist oder nicht.
Training im Simulator ermöglicht Senioren sichereres Autofahren.
Zürich - Ältere Autofahrer könnten durch gezielte Trainings in Fahrsimulatoren zu ... mehr lesen
Washington - Trotz seiner spektakulären Ankunft in einem Bistro in Florida wollte ein 91-Jähriger nicht auf sein Rührei zum Frühstück ... mehr lesen
Der Rentner bestellte nach dem Crash Rührei. (Symbolbild)
Telefonierende Autofahrer sind stark abgelenkt, auch mit Freisprecheinrichtung.
Salt Lake City - Autolenker werden weit mehr von einem Gesprächspartner am Telefon abgelenkt als wenn dieser im Auto sitzt. Das ... mehr lesen 7
Zürich - Immer mehr Senioren wollen bis ins hohe Alter nicht aufs Auto verzichten. Gleichzeitig steigt die Zahl Dementer hinter dem Steuer. Das Zürcher Institut für ... mehr lesen
Beginnende Demenz ist der wichtigste Grund, warum heute über 70-Jährige den Führerschein abgeben müssen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 16
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Das Zika-Virus kann auch bei Erwachsenen schwerwiegende neurologische Erkrankungen auslösen.
Experten: Europa muss sich auf die Zika-Epidemie vorbereiten Kopenhagen - «Die Zeit ist nicht auf unserer Seite. Das Zika-Virus zeigt nicht nur sein immer hässlicheres ...
In 60 bis 80 Prozent der Fälle verläuft eine Infektion unbemerkt. (Symbolbild)
16 Personen in der Schweiz Zika-infiziert Bern - In der Schweiz sind seit Einführung der Meldepflicht Anfang März 16 Fälle von Infektionen mit dem Zika-Virus festgestellt ...
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 17°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 18°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 17°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten