Obwalden: Steuerentlastung für «saubere» Autos
publiziert: Donnerstag, 23. Okt 2008 / 13:52 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 23. Okt 2008 / 15:57 Uhr

Sarnen - Obwalden befreit «saubere» Autos während drei Jahren von der Verkehrssteuer. Stärker belastet werden dafür «DreckSchleudern». Der Kantonsrat ist auf eine Revision der Strassenverkehrs- und Schifffahrtsgesetzgebung eingetreten.

«DreckSchleudern» der Kategorie G werden mit einem Zuschlag belegt.
«DreckSchleudern» der Kategorie G werden mit einem Zuschlag belegt.
Fahrzeuge der Energieeffizienz-Kategorie A werden neu während drei Jahren von der Verkehrssteuer befreit.

Für Autos der Kategorie B gibt es während zwei Jahren 50 Prozent Rabatt.

Dagegen werden Fahrzeuge der Kategorie G (mit der schlechtesten Energieeffizienz) mit einem Zuschlag von 60 Franken belegt.

Reduktion des CO2-Ausstosses

Die Änderung der Verkehrssteuer ist eine Steuerungsmassnahme zur Reduktion des CO2-Ausstosses.

Sie ist kostenneutral. Für den Grossteil der Fahrzeuge in Obwalden (Kategorien C bis F) ändert sich ohnehin nichts.

Der Kanton Obwalden tritt dem Konkordat über Massnahmen gegen Gewalt an Sportveranstaltungen bei. Der Kantonsrat hat einstimmig einen entsprechenden Beschluss verabschiedet.

Mit dem Konkordat schaffen die Kantone einheitliche Regelungen bezüglich Rayonverbot, Registrierung, Ausreisebeschränkung, Meldeauflage und Polizeigewahrsam für Gewaltbereite (Hooligans).

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Fahrradfahrer?
Kriege ich jetzt + Geld, wenn ich kein Auto fahre?? Was für eine unfaire Regelung!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der ... mehr lesen
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Unternehmenssteuerreform  Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft ... mehr lesen  
Der Ständerats lehnte Steuervergünstigungen für Unternehmen ab.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 9°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel 10°C 18°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
St. Gallen 6°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Bern 6°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 9°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 10°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 13°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten