Hunderte Festnahmen
Occupy-Bewegung erobert Wall-Street zurück
publiziert: Freitag, 18. Nov 2011 / 08:21 Uhr / aktualisiert: Freitag, 18. Nov 2011 / 12:45 Uhr
Occupy Wall Street.
Occupy Wall Street.

New York - Zwei Monate nach ihrer Gründung hat die Occupy-Bewegung in den USA mit Protestmärschen und Verkehrsblockaden im ganzen Land ihren Durchhaltewillen demonstriert. Hunderte Aktivisten wurden am Donnerstag festgenommen, die meisten davon in New York. Insgesamt verliefen die Kundgebungen aber weitgehend friedlich.

8 Meldungen im Zusammenhang
In New York versammelten sich mehr als 1000 Demonstranten unweit der Börse. Strassensperren hinderten die Aktivisten daran, direkt zur New Yorker Börse vorzustossen. Die Polizei hatte ihre Sicherheitsvorkehrungen um das ohnehin seit zwei Monaten weitgehend abgeriegelte Gebäude verstärkt.

Eisengitter und Polizisten in Kampfmontur versperrten den Demonstranten den Weg ins Herz des Finanzbezirks. Menschen, die zu ihren Arbeitsplätzen wollten, mussten scharfe Kontrollen über sich ergehen lassen. Ihr Vorhaben, die Börse lahm zu legen, konnten die Demonstranten jedoch nicht umsetzen.

Viele beteiligten sich auf etlichen Strassenkreuzungen an Sitzblockaden, die zum Teil von Bereitschaftspolizisten wieder aufgelöst wurden. Hier meldete die Polizei mindestens 300 Festnahmen. Einige Menschen seien verletzt worden. Viele Demonstranten beklagten sich am Freitag über ein brutales Vorgehen der Polizei.

Ein Mann wurde nach Behördenangaben in Polizeigewahrsam genommen, weil er mehreren Polizisten eine Flüssigkeit - offenbar Essig - ins Gesicht gespritzt hatte. Bürgermeister Michael Bloomberg sprach von nur «minimalen Störungen». Die meisten Demonstranten hätten sich verantwortlich verhalten, erklärte er.

«Wir wurden ausverkauft»

Auch in anderen US-Städten fanden weitgehend friedliche Proteste gegen das weltweite Finanzsystem statt, unter anderem in Washington, Boston, Chicago und Seattle. In Los Angeles zogen rund 500 Occupy-Anhänger durch das Bankenviertel und skandierten: «Die Banken wurden gerettet, wir aber ausverkauft!»

In Portland wurden 20 Personen wegen einer Sitzblockade auf einer Brücke festgenommen. In Las Vegas nahm die Polizei 21 Aktivisten in Gewahrsam.

Die konzertierten Demonstrationen zum zweimonatigen Bestehen der Occupy-Bewegung waren schon seit längerem geplant. Nachdem die Sicherheitskräfte aber in den vergangenen Tagen mehrere Camps aufgelöst hatten, erhielten die Proteste für viele eine weitere Bedeutung: die Entschlossenheit der Bewegung zu unterstreichen.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Bei einer Kundgebung ... mehr lesen
Die Polizei in New York nahm dutzende Aktivisten fest. (Archivbild)
Camp auf dem McPherson-Platz in Washington. (Archivbild vom 17. Oktober 2011)
Washington - Bei der Räumung einer illegalen Schutzhütte im Lager der Occupy-Bewegung in Washington sind am Sonntag 31 Menschen festgenommen worden. Die Demonstranten hatten in der Nacht ... mehr lesen
Los Angeles - Die Teilnehmer der ... mehr lesen
Die Teilnehmer der Occupy in Los Angeles wurden gelobt.
Etschmayer Griechenland ist fast pleite, Italien ... mehr lesen 1
Industrie: Wo Arbeit zu Geld gerinnt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Occupy Wall Street ist aus den USA auf die Welt übergeschwappt.
New York - Die Wall Street ist im Belagerungszustand. Am Donnerstag strömten Tausende Demonstranten in das Herz des New Yorker Finanzbezirks, um gegen die Macht der Banken und gegen ... mehr lesen 1
Viele Demonstranten verliessen das Lager friedlich.
New York - Zwei Monate nach seiner Errichtung hat die Polizei in New York am Dienstag das zentrale Zeltlager der Occupy-Wall-Street-Bewegung geräumt. Rund 70 Menschen wurden ... mehr lesen 2
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 11°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten