438.000 Tonnen CO2
Ökologisches Olympia
publiziert: Samstag, 23. Apr 2011 / 14:11 Uhr
Das Olympische Stadion wurde nach ökologischen Vorgaben errichtet.
Das Olympische Stadion wurde nach ökologischen Vorgaben errichtet.

London - Die Nachhaltigkeit ist bei Grossereignissen wie etwa den Olympischen Spielen immer ein neuralgischer Punkt. London als Gastgeber für 2012 hat nun als erster Veranstalter der Olympiageschichte einen eigenen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Hauptthemen darin sind Klimawandel, Biodiversität, Abfall, Einbeziehung und gesundes Leben.

5 Meldungen im Zusammenhang
Mit dem CO2-Fussabdruck will London veranschaulichen, welche Auswirkungen seine Nachhaltigkeitsbemühungen haben. Ziel ist die CO2-Reduktion um 50 Prozent, wobei die Vorzeigeprojekte neben dem Olympiastadion und Velodrom das später zu Wohnzwecken vermietbare olympische Dorf sowie die 250 Hektar des Hauptareals sind. Letztere wurden nach früherer Verschmutzung gesäubert und sollen eines Tages als Parklandschaft dienen. 45 Hektar davon werden Feuchtgebiete und spezielle Flusshabitate zugunsten der Artenvielfalt.

Wie dieser Fussabdruck aussieht, zeigt eine Aufschlüsselung. 438.000 Tonnen CO2-Äquivalenten sind nach derzeitiger Berechnung für die Spiele nötig. Die grössten Posten in der Aufschlüsselung sind der Ausbau der Örtlichkeiten und nötige Materialien mit 188.000 Tonnen. Der Energieverbrauch der Einrichtungen entspricht 86.000 Tonnen, 34.000 der Transport, 28.500 die Reise der Athlethen und 26.000 Tonnen die Technologie.

Gekippte Windturbine

London soll Vorbild und Inspiration für positiven sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Wandel sein, so Sebastian Coe, der Vorsitzende des Organisationskomitees. «Niemand hat zuvor den gesamten Fussabdruck von Sommerspielen berechnet - und niemand ein Stadion für 80.000 Zuseher mit so wenig Struktur und Umwelteinwirkung wie wir gebaut», so der Olympiaveranstalter.

Einige der gesteckten Ziele verfehlte man allerdings schon bisher. So werden etwa nur neun Prozent statt 20 Prozent der nach den Spielen benötigten Energie aus erneuerbaren Quellen stammen. Eine grosse Windturbine, die zu diesem Zweck errichtet werden hätte sollen, liess man im Juni des Vorjahres wieder fallen. Die Marktentwicklung der erneuerbaren Technologien im Stadtbereich sei zu langsam gewesen, so die Begründung der Veranstalter.

(dyn/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Olympische Sommerspiele Am kommenden Montag beginnt in der Schweizer der Vertrieb von Tickets für die Olympischen Spiele 2012 in London. mehr lesen 
Olympische Sommerspiele 486 Tage vor der Eröffnung der Olympischen Spiele 2012 in London ist das Olympiastadion fertiggestellt. mehr lesen  1
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen 
Wegen Zika-Risiko  Über 50 Gesundheitsexperten empfehlen in einem offenen Brief die zeitliche oder räumliche Verlegung der Olympischen Spiele in Rio. Sie fürchten ansonsten eine Weiterverbreitung des Zika-Virus. mehr lesen  
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Basel 4°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneefall wolkig, wenig Schnee
Bern 0°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 4°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 0°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten