Ölnachfrage erstmals zwei Jahre sinkend
publiziert: Freitag, 16. Jan 2009 / 21:27 Uhr

Paris - Die weltweite Wirtschaftskrise wird erstmals seit Anfang der 1980er Jahre zu einem Rückgang der Ölnachfrage in zwei Jahren in Folge führen. Die Internationale Energieagentur (IEA) senkte ihre Verbrauchsprognose für 2009 um eine Million Barrel pro Tag auf 85,3 Millionen Barrel.

Die OPEC-Länder fahren die Produktion zurück.
Die OPEC-Länder fahren die Produktion zurück.
3 Meldungen im Zusammenhang
Dies teilte die Vertretung der grossen Ölkonsumenten in Paris in ihrem Monatsbericht mit. Damit würde der Verbrauch dieses Jahr um 0,6 Prozent sinken. Auch 2008 war der Verbrauch laut IEA bereits zurückgegangen, um 70'000 Barrel auf 85,8 Millionen Barrel pro Tag.

Der Rückgang sei Folge des stark gesunkenen Wachstums der Weltwirtschaft. Ein Sinken der Nachfrage in zwei Jahren in Folge habe es zuletzt 1982 und 1983 gegeben. Versuche einzelner Ölproduzenten angesichts sinkender Preise die Produktion zurückzufahren, hätten im Dezember noch keine Wirkung gezeigt.

Die elf Mitgliedsstaaten der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC), die den Förderquoten unterworfen sind, verringerten ihr Angebot allerdings bereits um 330 000 Barrel auf 30,9 Millionen Barrel pro Tag. Die OPEC-Länder hatten Mitte Dezember eine noch stärkere Senkung der Produktion um 2,2 Millionen Barrel ab dem 1. Januar beschlossen.

Für die IEA ist es noch zu früh festzustellen, ob dies tatsächlich von allen Mitgliedern des Kartells umgesetzt wird. Es sei aber erkennbar, dass «Schlüsselmitglieder der OPEC beginnen, ihre Produktion deutlich einzuschränken», hiess es.

(ht/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Doha - Die weltweite Ölnachfrage ... mehr lesen
Die schwache Weltwirtschaft werde eine Million Fass (159 Liter) pro Tag weniger benötigen als bislang angenommen.
Unter dem Eindruck des schrumpfenden Nachfrage hatten die elf Mitgliedsstaaten der OPEC Mitte Dezember eine Drosselung der Produktion um 2,2 Millionen Fass ab dem 1. Januar beschlossen.
Davos - Die Organisation Erdöl ... mehr lesen 1
Brüssel - Europa stürzt wegen der Finanz- und Wirtschaftskrise nach Prognose ... mehr lesen
Die Wirtschaft im Euro-Gebiet ist bereits seit dem zweiten Quartal 2008 auf Talfahrt.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 0°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 0°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=325&lang=de