Ölpest bedroht Great Barrier Reef
publiziert: Sonntag, 4. Apr 2010 / 08:10 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 4. Apr 2010 / 14:15 Uhr

Sydney - Ein Kohlefrachter aus China ist auf dem Great Barrier Reef vor Australien auf Grund gelaufen. Um das havarierte Schiff bildete sich ein drei Kilometer langer und 100 Meter breiter Ölteppich, teilte die Behörde für Meeressicherheit im Bundesland Queensland mit.

Das Great Barrier-Reef ist das grösste Korallenriff der Welt. (Archivbild)
Das Great Barrier-Reef ist das grösste Korallenriff der Welt. (Archivbild)
9 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Great Barrier ReefGreat Barrier Reef
Ein Versuch, dass Schiff bei Flut freizubekommen, scheiterte. Die Behörden fürchteten ein Auseinanderbrechen des 230 Meter langen Frachters. Die Marinepolizei stand bereit, die 24 Besatzungsmitglieder bei Gefahr zu retten.

Das Great Barrier Reef entlang der Ostküste Australiens ist das grösste Korallenriff der Welt. Das empfindliches Ökosystem ist Lebensraum für tausende teils einzigartige Korallen- und Fischarten.

An Bord hat das Schiff 65'000 Tonnen Kohle und 950 Tonnen Öl. Ersten Untersuchungen zufolge war zunächst nur ein Tank mit 150 Tonnen Öl beschädigt worden. Die Behörde sprühte Chemikalien auf das Meer, um den Ölteppich aufzulösen.

Gefahr durch Rettungsaktion?

Der Eigner der «Shen Neng 1» habe eine Rettungsfirma beauftragt, sich um das Schiff zu kümmern, sagte der Behördensprecher Patrick Quirk. «Wir fürchten, dass die Rettungsaktion das Schiff weiter beschädigen und damit mehr Öl ausfliessen könnte», sagte Queenslands Regierungschefin Anna Bligh.

Die «Shen Neng 1» war am späten Samstag bei voller Fahrt auf das Riff aufgelaufen. Sie war etwa 70 Kilometer von der Great-Keppel- Insel entfernt, 15 Kilometer ausserhalb der Schifffahrtsstrasse. Wieso sie so weit vom Kurs abkam, war zunächst unklar. Der Frachter hatte im australischen Gladstone Kohle geladen und war auf dem Weg nach China.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bremen - Die Frage, wie die sehr produktiven Korallenriffe in ihrer extrem nährstoffarmen Umgebung überleben können, hat ... mehr lesen
Lange war nicht klar, von wo die Korallen ihre Nährstoffe herholen. (Symbolbild)
Sydney - Mehr als drei Viertel der Korallen in der Karibik sind nach Angaben von Meeresforschern in den vergangenen 35 Jahren schwer geschädigt worden oder bereits abgestorben. Die Korallenbedeckung des berühmten Great Barrier Reef vor Australiens Küste sei seit 1960 um die Hälfte geschrumpft. mehr lesen 
Die Folgen solcher Taten sind grausam. (Symbolbild)
Marseille - Beim Verklappen von Öl im Mittelmeer ist die Besatzung eines italienischen Frachtschiffes ertappt worden. Das ... mehr lesen 1
Sydney - Nach der Havarie eines Kohlefrachters am australischen Great Barrier Reef mit verheerenden Schäden ist der ... mehr lesen
Der Frachterkapitän und der Steuermann sind angeklagt.
Sydney - Der mitten auf Australiens Great Barieer Reef auf Grund gelaufene ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Sydney - Aus dem Kohlefrachter, der auf dem Great Barrier Reef vor Australien auf Grund gelaufen ist, soll das Öl abgepumpt ... mehr lesen
Es lief kein weiteres Öl im Great Barrier Reef aus. (Archivbild)
Bei dem ausgelaufenen Öl handelte es sich offenbar um Rohöl. (Symbolbild)
Washington - Vor der Küste des US-Bundesstaates Texas sind nach der ... mehr lesen
Los Angeles - Zwei Jahrzehnte nach der Ölpest der «Exxon Valdez» an der Südküste Alaskas hat sich an derselben Stelle erneut ein ... mehr lesen
Am 24. März 1989 war der Öltanker «Exxon Valdez» auf das Bligh Riff aufgelaufen. 50'000 Tonnen Rohöl verseuchten damals Alaskas Küste.
San Francisco - 20 Jahre nach der Ölpest durch den Tanker «Exxon Valdez» vor Alaska hat ein kalifornisches Berufungsgericht am Montag Strafgelder in Millionenhöhe festgesetzt. Der Ölkonzern Exxon Mobil muss 507 Millionen Dollar zahlen. mehr lesen 

Great Barrier Reef

Diverse Produkte rund um das berühmte Korallenriff
DVD - Tiere
GREAT BARRIER REEF - ABENTEUER WILDNIS - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Lebensräume; Fluss, See & Meer; Fische & Meerestie ...
24.-
Interior - Duschvorhang
DUSCHVORHANG - OZEAN MEER FISCHE - Interior - Duschvorhang
Duschvorhang mit Unterwassermotiv, Korallen und schönen bunten Fischen ...
25.-
DVD - Tiere
DAS GREAT BARRIER REEF - NATURWUNDER DER SUPER.. - DVD - Tiere
Regisseur: James Brickell, Richard Fitzpatrick - Genre/Thema: Tiere; L ...
27.-
BLU-RAY - Tiere
DAS GREAT BARRIER REEF - NATURWUNDER DER SUPER.. - BLU-RAY - Tiere
Regisseur: James Brickell, Richard Fitzpatrick - Genre/Thema: Tiere; L ...
28.-
Nach weiteren Produkten zu "Great Barrier Reef" suchen
Verkehrsunfall  Sitten - Auf der Autobahn A9 in Sitten ist am Montag der Kran eines Lastwagens eingangs der Südseite der «Galerie de Sion» mit der Betonstruktur kollidiert. Verletzt wurde niemand. Die Autobahn musste aber über drei Stunden gesperrt werden.  
Im ersten Halbjahr  Bern - Das Konzernergebnis der SBB ist im ersten Halbjahr im Vergleich zur ...
Die SBB beförderte täglich rund 1'002'000 Passagiere.
SBB bleibt bei Swisscom und erneuert Vertrag für fünf Jahre Bern - Swisscom ist auch in den kommenden fünf Jahren Partnerin der SBB für die Abwicklung ...
Swisscom bleibt weiter Partnerin der SBB für die Abwicklung der Festnetztelefonie und die Mobilfunkdienste. (Symbolbild)
SBB: Vorläufig keine Teilzeitausbildung für Lokführer Bern - Die SBB führt derzeit keine Klasse, in der Lokomotivführer in ...
Der Lieferwagen kam in einem Maisfeld zum stehen.
Am Montagmorgen (01.09.14) kam es um 10.30 Uhr auf der Wührestrasse zwischen Uster und Gossau ZH zu einem Selbstunfall mit einem Lieferwagen. Dabei wurden zwei Personen verletzt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 8°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 10°C 15°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 19°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten