Österreich stimmt für aktives Wahlrecht ab 16 Jahren
publiziert: Dienstag, 5. Jun 2007 / 20:10 Uhr

Wien - Als erstes europäisches Land hat Österreich das Alter für das aktive Wahlrecht auf 16 Jahre gesenkt. Das Parlament in Wien stimmte einer entsprechenden Wahlrechtsreform der grossen Koalition zu.

Bundeskanzler Alfred Gusenbauer begrüsste den Entscheid.
Bundeskanzler Alfred Gusenbauer begrüsste den Entscheid.
7 Meldungen im Zusammenhang
Lediglich die Abgeordneten der rechtspopulistischen FPÖ votierten gegen das Gesetzespaket, das zugleich eine Senkung des passiven Wahlrechts von 19 auf 18 Jahre, eine Verlängerung der Legislaturperiode von vier auf fünf Jahre und die Einführung der Briefwahl auch im Inland vorsieht.

Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (SPÖ) begrüsste die Zustimmung zu seinem Wahlversprechen vom vergangenen Herbst. Nun werde die Beteiligung Jugendlicher an den Entscheidungsprozessen erhöht. Sein konservativer Vorgänger Wolfgang Schüssel lobte den «Pionier»-Charakter der Entscheidung.

In der Schweiz hat erst der Kanton Glarus das Stimmrechtsalter auf 16 gesenkt. Am Dienstag beschloss der Berner Grosse Rat ebenfalls eine Senkung des Stimmrechtsalters von 18 auf 16 Jahre. Das letzte Wort hat aber das Volk.

In einer Woche entscheidet der Bündner Grosse Rat in der gleichen Frage. In mehreren Kantonen wurde das Anliegen abgelehnt, so in Luzern, Aargau, Zürich, Freiburg, Basel-Stadt, Schaffhausen und Thurgau.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Zeit für das Stimmrechtsalter 16 beim Bund ist nicht reif. Wegen der ... mehr lesen
16-Jährige Schweizer und Schweizerinnen dürfen vorläufig nicht mitbestimmen.
Bern - Bei der Einführung von ... mehr lesen
Die Kommission verwies auf die frühere politischen Urteilsfähigkeit.
Ein tiefes Stimmrechtsalter sei kein Motivationsfaktor für die Politik.
Zürich - Das Zürcher Kantonsparlament will nichts wissen von einem Stimmrechsalter 16. Eine Einzelinitiative der Jungparteien von SP und Grünen verpasste die notwenigen Stimmen für eine ... mehr lesen
Chur - Die Bündner Regierung unterstützt die Senkung des Stimmrechtsalters auf ... mehr lesen
16-Jährige sind fähig, für sich und ihr Umfeld Verantwortung zu übernehmen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wie die Abstimmung ausgeht, ist völlig offen
Glarus - Im Kanton Glarus dürfen ... mehr lesen
Bern - Jugendliche sollen im Kanton ... mehr lesen
16-Jährige können politische Vorlagen in Grundzügen erfassen, so der Regierungsrat.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Die Ehe der Eltern hat einen erheblichen Einfluss auf die Psyche von Kinder und Teenager.
Einkommen weniger wichtig  Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das ... mehr lesen  
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ... mehr lesen  
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 19°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 21°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 22°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 24°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten