Österreicher will aus 36 Kilometern springen
publiziert: Samstag, 6. Okt 2012 / 11:20 Uhr
Zu viel Wind: Baumgartner darf erst Dienstag springen
Zu viel Wind: Baumgartner darf erst Dienstag springen

New York - Der österreichische Extremsportler Felix Baumgartner kann seinen Rekordsprung vom Rande der Stratosphäre frühestens am Dienstag wagen. Das Team hat am Freitag den Termin für das Abenteuer um einen Tag verschoben. Grund sei zu starker Wind und eine Kaltfront.

1 Meldung im Zusammenhang
Baumgartner will in gut 36 Kilometer Höhe aus einem Ballon springen und als erster Mensch nur im freien Fall, ohne Flugzeug oder Rakete, die Schallmauer durchbrechen. Er wird dabei nur einem Druckanzug mit Spezialhelm tragen, ansonsten schützt ihn nichts vor Kälte und enormem Luftwiderstand.

«Die gute Nachricht ist, dass wir bei dieser Wetterkonstellation direkt danach mit ein oder zwei Tagen sehr günstigen Bedingungen für einen Ballonstart rechnen können», sagte der Wetterexperte des Teams, Don Day.

Eigentlich hatte Baumgartner schon im vergangenen Jahr springen wollen und auch jetzt könnte es knapp werden. Wenn es in den nächsten Tagen nichts wird, muss der Rekordversuch auf das nächste Jahr verschoben werden.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Roswell/Wien - Ein Rekordsprung des Österreichers Felix Baumgartner aus der Stratosphäre ist am Dienstag an ... mehr lesen
Der Extremsportler möchte als erster Mensch im freien Fall die Schallmauer durchbrechen.
Zahlreiche Schaulustige verfolgten das Aufstellen der Eier.
Zahlreiche Schaulustige verfolgten das Aufstellen der ...
Ostereier  Château d'Oex VD - Die Gemeinde Château d'Oex VD ist neue Weltrekordinhaberin beim Aufstellen von Ostereiern auf einer Länge von einem Kilometer. In einer Halle wurden am Ostermontag nicht weniger als 21'723 Eier aneinander gereiht. 
Höchstes Gebäude der Schweiz  Basel - Die Tage des Zürcher Prime Towers als höchstes Gebäude der Schweiz sind bald gezählt. ...  
Der neue Büroturm am 22. März dieses Jahres.
50'000 Blech-Pfeifen  Bern - Neun Schweizer Orte mit Pfiff: In diesen haben Spengler und Passanten am Samstag an einem Weltrekordversuch teilgenommen. Das Ziel der internationalen Aktion von 20'000 selbst gebauten Blech-Pfeifen wurde mit 50'000 Stück bei weitem übertroffen. Der lautstarke Weltrekord fand in 20 Ländern gleichzeitig statt.  
Schwimmen  Danielle Villars, vor Wochenfrist an den Schweizer (Langbahn-)Meisterschaften in Zürich die überragende Schwimmerin, beweist auch an den Schweizer Vereinsmeisterschaften in Neuenburg ihre Topform.  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten